Ersatzformen von Passiv

Du willst Übungen zum Thema "Ersatzformen von Passiv " machen?

  • Quiz mit zufälligen Fragen aus dem Thema:
    Starte Quiz mit Fragen

Erklärung:

Das Passiv verwendet man, wenn die handelnde Person unbekannt oder nicht wichtig ist.

Es gibt mehrere Ersatzformen für Passiv-Sätze:

 

Passiv:  Die Fenster wurden geputzt.

Da nicht gesagt wird, WER die Fenster geputzt hat, kann man mit dem Indefinitpronomen „man“ den Satz in einem Aktiv-Satz umbauen: „Man putzte die Fenster."

Noch ein Beispiel:

Passiv:  Die Äpfel wurden gepflückt.

Ersatzform mit „man“: Man pflückte die Äpfel.

 

Der Passiv-Satz „Das Auto muss repariert werden.“ enthält das Modalverb „muss“.

Ein Passiv-Satz mit dem Modalverb „müssen“  kann so umschrieben werden:

   Personalform von „sein“ + Infinitiv mit „zu“:

Passivsatz: Das Auto muss repariert werden.

Ersatzform: Das Auto ist zu reparieren.

 

Passiv: Das Baby muss gewickelt werden.

Ersatzform: Das Baby ist zu wickeln.

 

Auch manche Passivsätze mit „können“ werden so umschrieben:

Passiv:  Der Kuchen kann gegessen werden.

Ersatzform: Der Kuchen ist zu essen.

 

Eine andere Möglichkeit , „können + Passiv“  oder „dürfen + Passiv“ zu ersetzen, ist die Nachsilbe „-bar“, am Verb:

Passiv:  Die Pilze  dürfen nicht gegessen werden.

Ersatzform: Die Pilze sind nicht essbar.

 

Passiv: Das Projekt konnte nicht durchgeführt werden.

Ersatzform: Das Projekt war nicht durchführbar.

Anzahl der Fragen:

Kapitel auswählen:

Online Grammatiktrainer der DeutschAkademie "kostenlos deutsch lernen" "learn german online" "learn german grammar" hat 4,98 von 5 Sternen 11 Bewertungen auf ProvenExpert.com