Learning German in Berlin

daphne.jpg

I decided to start learning German in Berlin at the DeutschAkademie not only because of its great price and its small groups, but also because of the special journey I can experience to and from class by bicycle.

In East Berlin, I live on Prenzlauer Allee which turns into Karl-Liebknecht-Straße. On this street is Alexanderplatz which is East Berlin’s unofficial downtown.  Here, I can cycle past the iconic TV Tower and Rotes Rathaus (Red City Hall). As I cycle through Museum Island, Karl-Liebknecht-Straße turns into the famous Unter den Linden which includes Humboldt University and the Staatsoper opera house in Bebelplatz. Unter den Linden stretches towards Pariser Platz. Here is where you would find the Brandenburg Gate which is quite a sensation to cycle right through! Pariser Platz is also where the Reichstag and other important government buildings are situated. As I emerge out from under the Brandenburg Gate, I am now in former the West Berlin. Unter den Linden then turns into Straße des 17. Juni (June 17th Street). Cycling down this street, I am entirely surrounded by Berlin’s vast Tiergarten.  At the end of Straße des 17. Juni is where the Victory Column stands tall. The entire Victory Column is surrounded by a very unique mini ring road where five other separate streets meet like a star formation; hence the name Großer Stern (Big Star).

Going south of the Großer Stern, I pass Zoologischer Garten (Zoological Garden) towards Tauenzienstraße where the Deutsch Akademie is. Before I reach this language school, I pass the Kaufhaus des Westens, continental Europe’s largest department store. If I were to continue cycling west, Tauenzienstraße would turn into Kurfürstendamm: western Berlin’s high street for shopping.

My bike ride mirrors closely to that of the city Bus 100’s route which passes many major attractions between Alexanderplatz and Zoologischer Garten.

Prior to 1989, I would not have had the privilege to make such a bicycle ride! After World War II this city was divided by two starkly opposing political spheres and then physically by the Berlin Wall.

Cycling through East Berlin, I see landmarks of Prussia, the country Berlin was a part of before the country of Germany was even created! I also witness remnants of the Nazi era and left over symbols of communist rule. Upon entering the former West Berlin, I am bombarded by its modernity and its displays of capitalism.

This bicycle journey is very symbolic for me. It is the reconciliation and re-integration between East and West.

The destination of my bicycle ride is the Deutsch Akademie which focuses only on teaching German and no other language. I go not only to learn the German language but also much of this country’s history when I cycle. There’s a saying, “It’s not just the destination, it’s the journey.”

Ich lerne Deutsch an der DeutschAkademie in Berlin, weil sie günstig ist und kleine Gruppen hat und auch weil ich eine spezielle Fahrt zum und vom Unterricht mit dem Fahrrad erleben kann.

In Ost-Berlin wohne ich in der Prenzlauer Allee. Diese wird zur Karl-Liebknecht-Straße. Auf dieser Straße ist der Alexanderplatz und das ist Ost-Berlins inoffizielle Innenstadt. Hier  kann ich an der Ikone Fernsehturm  und dem Roten Rathaus vorbei fahren. Wenn ich durch die Museumsinsel fahre, wird die Karl- Liebknecht-Straße zur berühmten Unter den Linden mit der Humboldt Universität und der Staatsoper am Bebelplatz. Unter den Linden geht bis zum Pariser Platz. Hier kann man das Brandenburger Tor finden und es ist besonders eine Sensation mit dem Rad genau durch zu fahren!  Der Pariser Platz ist auch wo der Reichstag und andere wichtige Regierungsgebäude liegen. Wenn ich aus dem Brandenburger Tor herauskomme, bin ich jetzt im ehemaligen West Berlin. Von da an, Unter den Linden wird zur Straße des 17. Juni. Auf dieser Straße bin ich mit dem Rad völlig umgeben von Berlins gewaltigem Tiergarten. Am Ende von der Straße des 17. Junis steht die Siegessäule. Die ganze Siegessäule ist umgeben von einem sehr einzigartigen Ringsträßchen wo fünf andere getrennte Straßen als ein Stern zusammenkommen. Deshalb ist der Name Großer Stern.

Südlich von dem Großen Stern, fahre ich vorbei an dem  Zoologischen Garten  zur Tauenzienstraße wo die Deutsch Akademie ist.  Bevor ich diese Sprachschule erreiche gehe ich vorbei am Kaufhaus des Westens, dem größten Warenhaus in Kontinental-Europa. Wenn ich weiter nach Westen fahre, wird die Tauenzienstraße zum Kurfürstendamm:  West-Berlins Haupteinkaufsstraße.

Meine Radfahrt  widerspiegelt ähnlich wie mit dem Bus Linie 100 dass es viele Sehenswürdigkeiten zwischen Alexanderplatz und dem Zoologischem Garten gibt.

Vor  1989 hatte ich kein Privileg so eine Fahrradfahrt zu machen! Nach dem  zweiten Weltkrieg war diese Stadt geteilt durch zwei  stark konträren politischen Systeme und dann physikalisch mit der Berliner Mauer.

Beim Radfahren durch Ost-Berlin, ich sehe Wahrzeichen von Preußen, das Land wo Berlin lag bevor es Deutschland gab! Ich bezeuge auch Reste aus der Nazi-Zeit und kommunistische Überreste. Wenn ich ins ehemalige West-Berlin komme, bin ich bombardiert von seiner Modernität  und den Zeichen vom Kapitalismus.

Diese Fahrradfahrt ist sehr symbolisch für mich. Es ist die Versöhnung und Wiederintegration von Ost und West.

Der Bestimmungsort ist die DeutschAkademie. Sie spezialisiert sich auf die Deutschkurse und keine andere Sprache.  Ich gehe nur zum Deutsch lernen aber ich lerne viel Geschichte aus diesem Land, wenn ich fahre. Es gibt ein Sprichwort „Es ist nicht nur das Reiseziel, es ist die Reise.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.