Nach Ihrem Deutschkurs Frankfurt entdecken

Die Stadt Frankfurt am Main ist bestens geeignet, um an unserer Sprachschule Deutsch zu lernen. Weltberühmt ist Frankfurt durch historische Stätten wie Goethes Geburtshaus, dem Frankfurter Rathaus „Römer“, dem Kaiserdom und der Paulskirche.

Ein mittelalterliches Flair besitzt das Zentrum der Stadt mit seinen malerischen Fachwerkhäusern.

Neue Altstadt

Neu und Alt, das sind doch Gegenteile? Richtig! Aber da die Altstadt von Frankfurt im Zweiten Weltkrieg völlig zerstört wurde, hat man sie originalgetreu im Stil der Renaissance wieder neu aufgebaut, daher der Begriff „neue Altstadt“.

Auf kleinem Raum kann man hier viele historische Sehenswürdigkeiten besuchen: Der „Römer“ ist das Rathaus und Wahrzeichen der Stadt, auf der anderen Seite des Römerbergs liegt die Paulskirche. Sie gilt als Symbol der Demokratie, denn hier tagte 1848 das erste frei gewählte Parlament Deutschlands: die Nationalversammlung.

Frankfurter Skyline

Wenn wir Frankfurt hören, dann denken wir automatisch an seine Skyline. Eine solche Skyline, wie sie in Frankfurt zu finden ist, kennen wir sonst nur aus den großen Metropolen wie New York, Dubai oder Hongkong. Daher wird die Stadt auch „Mainhattan“ genannt, in Anlehnung an den New Yorker Stadtteil und den Main, welcher durch Frankfurt fließt.

Ein anderer Spitzname für die Stadt ist „Bankfurt“. In den vielen Hochhäusern befinden sich nämlich zahlreiche Banken.

Europäische Zentralbank 

Die Europäische Zentralbank (kurz: EZB) hat ihren Sitz ebenfalls in Frankfurt. Wenn Sie mehr über die Rolle und Aufgaben der EZB erfahren wollen, können Sie dem Skytower auch einen Besuch abstatten.

Mit der S- oder U-Bahn steigen Sie am Ostbahnhof aus und laufen dann noch ein paar Minuten Richtung Wasser. Von hier aus hat man auch einen super Blick auf die Frankfurter Skyline.

Main & Eiserner Steg

Der Main ist einer der längsten Flüsse Deutschlands. Er fließt durch Frankfurt und verleiht der Stadt damit ihren Beinamen „am Main“. Nach dem Deutschkurs kann man hier entlang spazieren und den Schiffen zuschauen.

Die bekannte Fußgängerbrücke Eiserner Steg aus Stahl und Beton verbindet die Altstadt mit dem Stadtteil Sachsenhausen. Tipp: Der Eiserne Steg ist ein sehr beliebter Fotospot, da man von hier aus einen atemberaubenden Blick auf die Frankfurter Skyline hat.

Sachsenhausen & der Ebbelwoi

In Frankfurt trinkt man „Ebbelwoi“! Das ist Hessisch und bedeutet Apfelwein. Wer Lust zu probieren hat, der findet in Sachsenhausen, dem Apfelweinviertel so einige Gelegenheiten. Hier dreht sich alles um das hessische Nationalgetränk – es gibt ihn pur, sauergespritzt mit Mineralwasser oder süß mit Limonade. Der Ebbelwoi wird stets in einem traditionellen Krug, dem „Bembel“ serviert.

Wer noch eine andere lokale Spezialität probieren will, der bestellt sich Sauergespritzten und Frankfurter Grüne Soße im Gemalten Haus, einer traditionellen Apfelweinwirtschaft.

Palmengarten

Rund 13.000 verschiedene Pflanzenarten aus aller Welt kann man im Palmengarten bestaunen. Dieser botanische Garten ist mit seinen 22 Hektar einer der größten in Deutschland. Er ist das ganze Jahr über geöffnet und sieht damit zu jeder Jahreszeit auch ein bisschen anders aus.

Neben Pflanzen gibt es hier auch regelmäßig Ausstellungen, Themenführungen und Musikveranstaltungen. Auch Tiere kann man finden, nämlich im Schmetterlingshaus.

DeutschAkademie Sprachschule Frankfurt hat 4,78 von 5 Sternen 59 Bewertungen auf ProvenExpert.com
This site is registered on wpml.org as a development site.