Weil wir Deutsch lieben

„Deutsche Sprache, schwere Sprache”, sagt man. Bis zum heutigen Tag hat niemand die Schwierigkeiten beim Deutschlernen besser als der amerikanische Schriftsteller Mark Twain beschrieben. In seinem berühmten Aufsatz “Die schreckliche deutsche Sprache” schrieb er in einer humorvoll-ironischen Weise, es hätte sicher keine andere Sprache gegeben, die so unordentlich und unsystematisch daherkommt, und sich daher jedem Zugriff entzieht.

book

Das war eine ganze Menge Arbeit ;)

Trotzdem war Twain zweifellos verliebt in die Sprache, denn er hat sich mehr als dreißig Jahre zum Deutschlernen verpflichtet und zahlreiche Werke über Deutsch geschrieben. Wenn ihr wie Twain eine Hassliebe zur deutschen Sprache habt, dann habe ich ein paar schöne Projekte die euch den Spaß beim Deutschlernen wiederbringen.

#100DaysofGermanWords ist ein kreatives Projekt von Federico Prandi, der jeden Tag ein neues deutsches Wort erfindet. Die Worte findet man auf Twitter unter demselben Hashtag. Wenn ihr Lust und Ideen habt, könnt ihr auch eure Worte vorschlagen.

Moin, Grüezi, Servus bei diesem Projekt von Spiegel Online kann man seine Alltagssprache mit Hilfe von 24 Begriffen testen und seine “sprachliche Heimat in Deutschland” finden.

Sprachnudel sammelt alle Worte (Umgangssprache), die nicht im Duden gefunden werden können. Hier findet man auch Wörterbücher mit verschiedenen deutschen Dialekten.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Deutschlernen ;)

PS. Mark Twain’s vollständiges Manuskript über „die Schrecken der deutschen Sprache” könnt ihr online lesen.

Viele Grüße

Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.