Online Deutschkurs Forum

ein, eine, einen? ein oder einen? Unbestimmter Artikel

· 56 · 461064

Online-Lehrerin-Anna

  • Online Deutsch lernen:
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
    • Posts: 1.337
    • Karma: +201/-0
Thema: Akkusativ (den Tisch, einen Hasen,..)
Unterthema: ein/eine/einen bei Bestellungen

   Ich nehme ... Pizza und ... Eistee.
      einen - eine
      eine - ein
      eine - einen
      einen - ein

Hallo,

"Pizza" ist femininum und hat den Artikel "die"/"eine" im Nominativ und Akkusativ.
"Eistee" ist maskulinum und hat den Artikel "der"/"ein"im Nominativ und "den"/"einen" im Akkusativ.
Das Verb "nehmen" braucht ein Akkusativ-Objekt, also heißt die korrekte Antwort:
Ich nehme eine Pizza und einen Eistee.

Liebe Grüße, Anna
friendly
0
funny
0
informative
0
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
0
dislike
0
late
0
friendly
0
funny
0
informative
0
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
0
dislike
0
late
0
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions


Online-Lehrerin-Anna

  • Online Deutsch lernen:
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
    • Posts: 1.337
    • Karma: +201/-0
Thema: Akkusativ (den Tisch, einen Hasen,..)
Unterthema: ein/eine/einen bei Bestellungen

   Claudia trinkt ... Kakao und isst ... Stück Kuchen.
      einen - ein
      eine - eine
      eines - ein
      ein - einen

Frage:
was?

Antwort:
Hallo!

"Kakao" ist maskulinum Singular. Das Verb "trinken" braucht immer einen Akkusativ ---> "Kakao" ist Akkusativ und hat den Artikel "einen".
"Stück" ist neutrum Singular. Das Verb "essen" braucht immer einen Akkusativ ---> "Stück" ist Akkusativ und hat den Artikel "ein".

Liebe Grüße, Anna
friendly
0
funny
0
informative
0
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
0
dislike
0
late
0
friendly
0
funny
0
informative
0
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
0
dislike
0
late
0
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions


How to sell your own hous

  • Guest
Thanks! This is something I've really missed and was very happy to find. :)
friendly
0
funny
0
informative
0
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
0
dislike
0
late
0
friendly
0
funny
0
informative
0
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
0
dislike
0
late
0
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions


Online-Lehrerin-Anna

  • Online Deutsch lernen:
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
    • Posts: 1.337
    • Karma: +201/-0
@Howto...: It´s a pleasure for us!

Nice greetings!
friendly
0
funny
0
informative
0
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
0
dislike
0
late
0
friendly
0
funny
0
informative
0
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
0
dislike
0
late
0
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions


Online-Lehrerin-Anna

  • Online Deutsch lernen:
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
    • Posts: 1.337
    • Karma: +201/-0
Thema: Akkusativ (den Tisch, einen Hasen,..)
Unterthema: ein/eine/einen bei Bestellungen

   Ich möchte ... Mineralwasser. Ich trinke nur ... Leitungswasser.
      keine - eine
      kein - /
      keinen - eines
      kein - ein

Frage:
warum nicht kein / ein?

Erklärung:
Hallo!

Es ist so, dass Flüssigkeiten - wie Wasser, Milch, Kaffee, Tee, etc. prinzipiell KEINEN Artikel haben. Also steht im Singular ein /. Der Plural von / ist "kein-".

Liebe Grüße, Anna
friendly
0
funny
0
informative
0
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
0
dislike
0
late
0
friendly
0
funny
0
informative
0
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
0
dislike
0
late
0
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions


Online-Lehrerin-Anna

  • Online Deutsch lernen:
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
    • Posts: 1.337
    • Karma: +201/-0
   Thema: Akkusativ (den Tisch, einen Hasen,..)
Unterthema: ein/eine/einen bei Bestellungen

   Möchten Sie noch ... Flasche Rotwein?
      eine
      ein
      eines
      einen

Frage:
Flasche ??

Erklärung:
Hallo!

Das Nomen "Flasche" ist femininum und hat den Artikel "die".
Nach dem Verb "möchten" braucht man ein Objekt im Akkusativ.
Der unbestimmte Artikel für femininum im Akkusativ ist "eine".

Liebe Grüße!
friendly
0
funny
0
informative
0
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
0
dislike
0
late
0
friendly
0
funny
0
informative
0
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
0
dislike
0
late
0
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions


Online-Lehrerin-Anna

  • Online Deutsch lernen:
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
    • Posts: 1.337
    • Karma: +201/-0
   Thema: Akkusativ (den Tisch, einen Hasen,..)
Unterthema: ein/eine/einen bei Bestellungen

   Ich bestelle ... Salat mit Ei.
      einen
      eine
      ein
      eines

Frage:
еine salat


Erklärung:
Hallo!

Das Nomen "Salat" ist maskulinum und hat daher den Artkel "der".
Das Verb "bestellen" braucht eine Ergönzung im Akkusativ.
Der unbestimmte Artikel maskulinum im Akkusativ heißt "einen".
Also heißt der Lösungssatz "Ich bestelle einen Salat mit Ei."

Beste Grüße!
friendly
0
funny
0
informative
0
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
0
dislike
0
late
0
friendly
0
funny
0
informative
0
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
0
dislike
0
late
0
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions


Online-Lehrerin-Anna

  • Online Deutsch lernen:
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
    • Posts: 1.337
    • Karma: +201/-0
   Thema: Akkusativ (den Tisch, einen Hasen,..)
Unterthema: ein/eine/einen bei Bestellungen

   Sandra möchte gern ... Eis.
      ein
      eine
      eines
      einen

Hallo!

Das Nomen "Eis" ist neutrum und hat im Nominativ und Akkusativ den Artikel "ein".
Da "Sandra" Nominativ ist und das Verb "möchten" einen Akksativ braucht, ist hier die LÖsung "ein":
   "Sandra möchte gern ein Eis."

Liebe Grüße!
friendly
0
funny
0
informative
0
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
0
dislike
0
late
0
friendly
0
funny
0
informative
0
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
0
dislike
0
late
0
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions


Online-Lehrerin-Anna

  • Online Deutsch lernen:
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
    • Posts: 1.337
    • Karma: +201/-0
Hast du denn nicht ... alte Puppe, die wir dem kleinen Mädchen zum Spielen geben könnten? Sie langweilt sich sonst den ganzen Abend.
      irgendeine
      irgendeiner
      irgendeinem
      irgendeines

Hallo,

das Verb "haben" braucht immer ein Objekt im Akkusativ. Also hat auch das Akkusativ-Objekt "Puppe" den Akkusativ-Artikel.
"Puppe" ist femininum, also lautet der Artikel "die/eine":
   "Hast du denn nicht irgendEINE alte Puppe, die wir dem kleinen Mädchen zum Spielen geben könnten?"

Liebe Grüße!
friendly
0
funny
0
informative
0
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
0
dislike
0
late
0
friendly
0
funny
0
informative
0
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
0
dislike
0
late
0
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions


Online-Lehrerin-Anna

  • Online Deutsch lernen:
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
    • Posts: 1.337
    • Karma: +201/-0
Thema: Akkusativ (den Tisch, einen Hasen,..)
Unterthema: ein/eine/einen bei Bestellungen

   Auf der Meldestelle brauche ich ... Formular.
      ein
      eines
      eine
      einen

Erklärung:
Hallo!

Das Nomen "Formular" ist neutrum und wird so dekliniert:

Nominativ: das/ein
Genitiv: des/eines
DAtiv: dem/einem
Akkusativ: das/ein

Das Verb "brauchen" hat immer ein Objekt im Akkusativ, also hat das Nomen "Formular" den Akkusatib-Artikel "ein".

Liebe Grüße!
friendly
0
funny
0
informative
0
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
0
dislike
0
late
0
friendly
0
funny
0
informative
0
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
0
dislike
0
late
0
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions


Online-Lehrerin-Anna

  • Online Deutsch lernen:
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
    • Posts: 1.337
    • Karma: +201/-0
Thema: Akkusativ (den Tisch, einen Hasen,..)
Unterthema: ein/eine/einen bei Bestellungen

   Hans isst ... Suppe, ... Wiener Schnitzel mit ... Pommes Frites, ... Portion Eis und ... Stück Kuchen.
      einen - eine - eine - ein - einen
      / - eines - ein - eine - einen
      eine - einen - ein - / - eine
      eine - ein - / - eine - ein

Frage:
einen

Erklärung:
Hallo,

das Wort "einen" ist ein Artikel für maskuline Nomen im AKKUSATIV:

                 maskulinum   femininum   neutrum

NOMINATIV:  der/ein       die/eine    das/ein

AKKUSATIV:  den/einen    die/eine    das/ein

Liebe Grüße!
friendly
0
funny
0
informative
0
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
0
dislike
0
late
0
friendly
0
funny
0
informative
0
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
0
dislike
0
late
0
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions


kolo1989

  • Guest
hallo ich bin Neu hier. Kann jemand mir erklaren oder sagen in diesen text das ich schicke die einteilung des unbestimmten Artikel ist?
Procedurals heißen Film- und Fernsehformate, bei denen die Lösung eines meist technischen Problems mit den Mitteln der Polizei- bzw. Detektivarbeit erfolgt. Corneliu Porumboius "Police, Adjective" scheint ein ebensolches Procedural zu sein: Ein Polizist wird mit einem Fall betraut, er ermittelt und findet nach gewissenhafter Arbeit schließlich die Lösung. Eine Nebenhandlung gibt es nicht, der Film folgt allein seinem einsamen Protagonisten und das in kaum mehr als zwei Dutzend Kameraeinstellungen. Trotzdem könnten die 115 Minuten Laufzeit kaum erfüllter sein. Denn "Police, Adjective" ist zugleich auch Polit-Satire, Gesellschaftsdrama und intimes Porträt eines Mannes in der Sinnkrise. Beim Filmfestival in Cannes gewann der Film 2009 dann auch gleich zwei Preise, den der Reihe "Un Certain Regard" und den FIPRESCI-Kritikerkreis. Warum es schließlich noch über zweieinhalb Jahre brauchte, bis dieses beiläufige Meisterwerk des rumänischen Kinos nach Deutschland kam, ist ein Rätsel.

Polizeiarbeit auf dem Schulhof

Als der junge Polizist Christi (Dragos Bucur) von seinem Chef den Auftrag erhält, einem Teenager hinterherzuspüren, ob dieser Marihuana raucht und gegebenfalls damit auch dealt, macht er sich sofort an die Arbeit. Christi ist ein gewissenhafter Beamter, der keine voreiligen Schlüsse ziehen mag. Deshalb folgt er dem Jungen auf dessen Weg zu seinen Freunden, beobachtet ihn auf dem Schulhof und sammelt seine ausgetretenen Kippen ein. Tag für Tag, fast eine ganze Woche lang.

Eine unansehnliche Straße hoch, eine andere, austauschbare, wieder runter, frieren auf einem Spielplatz, warten vor der Schule. So scheinbar starrköpfig, wie Christi dem Jungen folgt, heftet sich die Kamera an Christis Fersen. Die Kleinteiligkeit und Langeweile der Polizeiarbeit überträgt sich in den langen Einstellungen unmittelbar. Dennoch entsteht gleichzeitig auch eine seltsame Spannung: Was sieht Christi in den banalen Szenen, die sich vor seinen Augen abspielen? Welche Schlüsse zieht er daraus für den Fall? Und wie steht er überhaupt zu dem seltsamen Auftrag?

"Long takes" haben sich zu so etwas wie dem Markenzeichen des neuen rumänischen Kinos entwickelt. Kaum ein Film aus dem Umkreis von Christian Mungiu ("4 Monate, 3 Wochen und 2 Tage") oder Radu Muntean ("Tuesday, after Christmas") verzichtet auf dieses Stilmittel. Dennoch nutzen sich die langen Einstellungen nicht ab, denn sie erfüllen, wie der Filmkritiker Bert Rebhandl treffend herausgearbeitet hat, eine Scharnierfunktion: Sie vermitteln zwischen Individuum und Gesellschaft. Der konzentrierte, beharrliche Blick auf den Einzelnen zwingt den Zuschauer dazu, sich auch dessen Umfeld gewahr zu werden.

Wie modern ist Rumänien?

Bei "Police, Adjective" rückt so zunächst die ostrumänische Kleinstadt Vaslui in den Fokus. Regisseur und Autor Porumboiu inszeniert seine Geburtstadt erschütternd trostlos, aber auch seltsam aus der Zeit gefallen. In welchem Jahrzehnt spielt der Film eigentlich? Immer wieder sucht man die Straßen, Häuser und Zimmer nach Hinweisen ab und findet den entscheidenden Tipp schließlich, als Christis Frau Anca (Irina Saulescu) ihm einen Song auf dem Computer vorspielt.

 Doch die Frage nach der zeitlichen Verortung ist eine doppelte - denn letztlich fragt Porumboiu danach, wie modern das heutige Rumänien eigentlich ist.

Für Christi steht nach einer Woche Ermittlungen fest, dass der Junge, den er observiert hat, nicht nur kein Dealer ist. Gegenüber seinem Chef (Vlad Ivanov) vertritt er auch die Meinung, dass Rumänien bald seinen europäischen Nachbarn gleichziehen und den Besitz und Konsum von Marihuana entkriminalisieren wird. Von der Verhaftung des Jungen rät er deshalb dringend ab. Doch sein Chef fühlt sich von dieser Empfehlung überraschenderweise provoziert.

In einer furiosen Schlussszene, in der mehr gesprochen wird als im gesamten Film sonst, sieht sich Christi plötzlich gezwungen, Zeugnis über sein Gewissen und sein Selbstverständnis als Polizist abzulegen. Dass ihm dabei ausgerechnet ein Wörterbuch - daher auch der kryptische Titel - zum Verhängnis wird, führt die Vielschichtigkeit von "Police, Adjective" auf die Spitze. Perfider, lustiger und beklemmender sind autoritäre Strukturen selten gezeigt worden.

ich muss also für die Seminar arbeit die einteilung machen an 1. als beliebiges Objekt einer Klasse
2. als Klasse
3. als Stellvertreter einer Klasse
 Bitte sagen sie mir für jedes Artikel welcher gruppe gehoert es.

Danke und ich entschuldige mich fur meine grammatik ich bin aus Kroatien.
friendly
0
funny
0
informative
0
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
0
dislike
0
late
0
friendly
0
funny
0
informative
0
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
0
dislike
0
late
0
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions


meto11

  • Guest
Frage Nr. 397
   Wähle die richtige Antwort aus. Immer nur eine Antwort ist richtig.
 
 Nimmst du ... Zucker und ... Milch in den Kaffee?
 
  einen - einen
 
  eine - eine
 
  einen - eine
 
  / - /
 
 

     Gestellte Frage:
 in the akkusative question,nimmst du....zucker und ....Milch in den kaffee?.why no gender is being put at the end of zucker and milch

     Erklärung:  
You don´t have a sign of gender in the endings of the nouns!
You only find the gender in the articles, but when you have liquids (beer, water, coffee, milk,...) and materials (like sugar here) you don´t need an article.
friendly
0
funny
0
informative
0
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
0
dislike
0
late
0
friendly
0
funny
0
informative
0
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
0
dislike
0
late
0
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions


Online-Lehrerin-Anna

  • Online Deutsch lernen:
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
    • Posts: 1.337
    • Karma: +201/-0
Hallo Kolo1989,

ich habe deinen Text jetzt mehrmals gelesen und verstehe aber leider nicht, was du von mir brauchst. Soll ich jeden unbestimmten Artikel nach Genus, Numerus und Kasus zuordnen? Das wäre eine Menge Arbeit! Oder brauchst du etwas anderes?

Leider verstehe ich, denke ich, das Wort "Klasse" nicht in diesen Zusammenhang: "als beliebiges Objekt einer Klasse
2. als Klasse
3. als Stellvertreter einer Klasse
 Bitte sagen sie mir für jedes Artikel welcher gruppe gehoert es."

Liebe Grüße,
Anna
friendly
0
funny
0
informative
0
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
0
dislike
0
late
0
friendly
0
funny
0
informative
0
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
0
dislike
0
late
0
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions


Online-Lehrerin-Anna

  • Online Deutsch lernen:
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
    • Posts: 1.337
    • Karma: +201/-0

Thema: Akkusativ (den Tisch, einen Hasen,..)
Unterthema: ein/eine/einen bei Bestellungen

   Hier ist ... Formular.
      ein
      eines
      eine
      einen

Frage:
warum ist das "ein" und nicht "einen"?

Erklärung:
Hallo!

Jeder deutsche Satz braucht immer mindestens ein Subjekt und ein Prädikat.
Das Subjekt kann ein Nomen oder Pronomen sein und ist immer Nominativ.
Das Prädikat ist immer das konjugierte Verb.

Im Satz "Hier ist ... Formular." haben wir das Subjekt "ein Formular" und das Prädikat "ist".
Da das Subjekt immer im Nominativ steht und "Formular" neutrum ist, muss der Artikel "ein" heißen.

Liebe Grüße!
friendly
0
funny
0
informative
0
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
0
dislike
0
late
0
friendly
0
funny
0
informative
0
agree
0
disagree
0
pwnt
0
like
0
dislike
0
late
0
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions
No reactions