Online Deutschkurs Forum

Recent Posts

81
Fragen zur Grammatik (German Grammar) / Re: Verben mit Vokalwechsel e-->i
« Last post by Online-Lehrerin-Anna on December 29, 2020, 07:03:00 AM »
Bitte finden Sie die richtige Antwort.
Wie lautet die 2. Person Singular von brechen?
brichst
brechst
brechest
brichest

Hallo!
Das Verb "brechen" hat wie "nehmen, geben, essen" einen Vokalwechsel. Das heißt, dass man in der 2. und 3. Person Singular statt einem "e" ein "i" braucht: du brichst.
Liebe Grüße
Anna
82
Fragen zur Grammatik (German Grammar) / Re: Dativ oder Akkusativ?
« Last post by Online-Lehrerin-Anna on December 03, 2020, 06:58:17 PM »
Ali braucht ___ Deutschkurs für seinen Beruf, weil er jeden Tag mit deutschen Touristen zu tun hat.
den
das
der
dem


Frage des Users
AUCH HIER VERSTEHE ICH WARUM &quot;DEN&quot;IST:<br />
DANKE

Antwort
Hallo!
Das Verb "brauchen" braucht immer einen Akkusativ. Das Nomen "Deutschkurs" ist maskulinum. Im Akkusativ ist der maskuline Artikel "den". Liebe Grüße, Anna
Mehr zum Thema "Dativ/Akkusativ" findest du hier: https://www.deutschakademie.de/online-deutschkurs/deutschkurs/dativ-akkusativ-erklaerung
83
Fragen zur Grammatik (German Grammar) / Re: 2 Akkusative in einem Satz?
« Last post by Online-Lehrerin-Anna on November 18, 2020, 10:06:26 AM »
Offline Message left on 18 Nov 2020, 08:09 AM (GMT+0)

Ist in dem Satz: Der Lehrer gießt die Blumen und wischt die Tafel. Ein Akkusativ enthalten? Kann man zb auch fragen "Von wem?" Aber Dativ und Akkusativ stehen ja nach dem Verb!?

Antwort:
Hallo, liebe Ruth!

Danke für deine Frage! Grundsätzlich möchte ich eines erklären: In der deutschen Sprache steht in einem Aussagesatz das Verb immer an Position 2. Das Subjekt steht IMMER direkt davor (also Position 1) oder direkt danach (Position 3).
Deshalb stehen die Objekte auch immer nach dem Verb, egal, ob sie Dativ oder Akkusativ sind.
(Eine Ausnahme: An Position 1 darf auch ein Objekt stehen, wenn es besonders betont ist.)

Nun zu deiner Frage: Ja, in deinem Satz sind sogar zwei Akkusativ-Objekte! Warum? In der deutschen Sprache definieren die Verben das Objekt. Die Verben „helfen, wünschen, empfehlen“ brauchen z.B. ein Dativ-Objekt, „kaufen, haben, lernen“ brauchen ein Akkusativ-Objekt. 90% aller deutschen Verben brauchen einen Akkusativ.
Dazu gehören auch „gießen“ und „wischen“. Das heißt: Der Satz Der Lehrer gießt die Blumen und wischt die Tafel. hat zwei Akkusative, weil „gießen“ und „wischen“ immer Akkusativ-Objekte brauchen.

Liebe Grüße, Anna
84
Bitte finden Sie die richtige Antwort.
Es werden heute die Reste von den letzten Tagen aufgegessen. Wir können nicht immer so viel Essen wegwerfen.
    "es" als Pronomen
      "es" als Bestandteil eines verbalen Ausdrucks
      "es" als Repräsentant für einen Nebensatz oder Infinitiv
      Stilistisches "es" am Satzanfang

Frage
Keine Ahnung was "Stilistisches Es am Satzanfang" bedeutet

Antwort:
Hallo!
"Stilistisches Es am Satzanfang" bedeutet, dass man das "Es" auch weglassen kann, wenn man den Satz umstellt. Der Satz "Es werden heute die Reste von den letzten Tagen aufgegessen." ist also auch ohne "Es" korrekt: "Die Reste von den letzten Tagen werden heute aufgegessen."
Liebe Grüße
Anna
85
Fragen zur Grammatik (German Grammar) / Re: Wechselpräpositionen
« Last post by Online-Lehrerin-Anna on November 16, 2020, 08:26:42 AM »
Frage

Bitte finden Sie die richtige Antwort.
Ich habe ungefähr 500 Bücher ... Regal (n).
im
in
ins
in den


Frage des Users
Die Definition ist für mich unklar. Das Regal (Neutral), Dativ (Steht für eine Person?) "In Wem oder Was habe ich 500 Bücher - in dem Regal". Aber auch Akkusativ "In Wen oder Was stehen 500 Bücher - in den Regal". Allerdings weis ich, dass man "dem Regal" Schreibt. Bitte um Aufklärung, Danke.

Antwort

Kann man in der deutschen Sprache mit "Wo?" fragen, so braucht man immer eine Ergänzung im Dativ.
Die 9 Wechselpräpositionen "in, an, auf, unter, über, vor, zwischen, hinter, neben" sind lokale Präpositionen. Das heißt, sie zeigen an, WO etwas ist oder WOHIN sich etwas bewegt. In unserem Satz "Ich habe ungefähr 500 Bücher im Regal." kann ich mit "Wo?" fragen und brauche deshalb den Dativ.
Eine Person "Wem?" brauche ich nur, wenn ich KEINE Präposition habe. Nur ein Verb braucht eine Person im Dativ.
Liebe Grüße
Anna
86
Es gibt unterschiedliche Arten von Modalsätzen:

  • indem:
  • dadurch, dass:
  • wie:
  • je ..., desto ...:
  • wodurch:
  • so ..., wie ...:
  • wodurch:
  • Komparativ, als ...:
87
Fragen zur Grammatik (German Grammar) / Re: Doppelter Nominativ
« Last post by Online-Lehrerin-Anna on November 05, 2020, 09:39:08 PM »
Bitte finden Sie die richtige Antwort.
Ich habe ... immer schon gesagt, dass ... die beste Köchin bist.
dir - du
du - du
du - dir
dir - dir


Frage des Users
wieso ist die 2. nicht du ist?

Antwort
Hallo!
Im Hauptsatz "Ich habe ... immer schon gesagt" finden wir das Verb "sagen". Das Verb "sagen" braucht immer einen Dativ -> dir.
Im Nebensatz "dass ... die beste Köchin bist." fehlt ein zweites Subjekt, also ein Nominativ -> du.
Liebe Grüße
Anna

Hier findest du noch andere Übungen zu den Verben im Präsens. https://www.deutschakademie.de/online-deutschkurs/deutschkurs/nach-thema/verben-im-prasens
88
Fragen zur Grammatik (German Grammar) / Doppelter Nominativ
« Last post by Online-Lehrerin-Anna on November 05, 2020, 09:37:01 PM »
Wie funktioniert der "doppelte Nominativ"?

89
Fragen zur Grammatik (German Grammar) / Re: Wechselpräpositionen
« Last post by Online-Lehrerin-Anna on November 05, 2020, 09:27:25 PM »
https://www.deutschakademie.de/online-deutschkurs/deutschkurs/nach-thema/wechselprapositionen-dativ-a2

Mama, wo ist mein Deutschbuch? - Das liegt unter ... Sofa (n).
dem
das
den
die


Frage des Users
I would like to understand why the answer is Dativ, just for clarification. Thank you!

Antwort
You need the dative case, whenever you can ask with "Wo?" - With "Wo?" you want to know the position of a person or a thing. In our sentence "Mama, wo ist mein Deutschbuch?" you find the question tag "Wo?" - So, you need dative.
Best regards, Anna
90
Bitte finden Sie die richtige Antwort.
... Nachbarin ist sehr unglücklich. ... Sohn hatte gestern ein Autounfall.
Meine - Ihr
Mein - Ihre
Meine - Ihrer
Meiner - Ihren


Frage des Users
Warum ist es ihr statt ihrer? Ist Sohn nicht in nominativ?

Antwort
Hallo! Ja, du hast recht - es ist Nominativ. Allerdings funktionieren die Possessivartikel wie die unbestimmten Artikel. Der unbestimmte Artikel zu "Sohn" heißt "ein". Also heißen die Possessivartikel dazu "mein, dein, sein, ihr, unser, euer, ihr".
Liebe Grüße, Anna