Online Deutschkurs Forum

Recent Posts

21
Ordnen Sie die Teile!
Oma #liest##am##Abend##aus##einem##alten##Märchenbuch##.#

Frage des Users
Das ist was ich geschrieben habe: Oma liest am Abend einem alten Märchenbuch aus. Weil ich dachte, dass auslesen ein trennbares Verb ist und deshalb sollte ich das Präfix am Ende stellen, aber das ist die Korrektur: Oma liest am Abend aus einem alten Märchenbuch. Warum ist hier die Satzstellung so?<br />
Vielen Dank

Antwort
Hallo!
Deine Überlegung ist eigentlich ganz richtig, ABER hier handelt es sich um eine fixe Phrase mit Verb + Präposition: "lesen aus + Dativ". Es gibt auch noch die Phrase "jemandem etwas vorlesen aus + Dativ". Bei der ersten Phrase lese ich für mich, bei der zweiten Phrase lese ich jemandem aus einem Buch vor.
Liebe Grüße
Anna
22
Frage
Link zur Frage
Ist dieser Satz richtig?
Der Hund dürfen nicht in den Supermarkt.

Der Satz ist falsch. Richtig ist:
Der Hund darf nicht in den Supermarkt.

Frage des Users
Der Hund darf nicht in den Supermarkt... Bei dieser Art von Sätze fehlt für mich immer ein Verb am Ende und fast immer  ist das Verb &quot;gehen&quot;. Ist es normal, dass ihr in der Deutschen Sprache dieses Verb fresst? Ist es falsch, wenn ich dieses Verb hinzufüge?

Antwort
Ja, das ist normal. ;-)
Das ist normal, wenn das zweite Verb logisch ist. Du sagst selbst, dass du hier gerne das Verb "gehen" einsetzen würdest - du ergänzt es also aus Logik.
Du siehst diese Grammatik auch bei der Bildung vom Perfekt. Wenn du ein 2. Verb hast ("er darf gehen"), dann wird das Perfekt mit dem doppelten Infinitiv gebildet: "er hat gehen dürfen". Für den Fall, dass es KEIN 2. Verb gibt, sieht die Grammatik das normale Perfekt vor: "er hat gedurft". "Er hat gehen gedurft" wäre aber falsch, denn "gedurft" gibt es nur als eigenes Vollverb (also ohne 2. Verb).
Meistens setzt man ein Modalverb alleine (also als Vollverb), wenn im Kontext ganz klar ist, was gemeint ist. Der Satz "Ich kann das!" kommt ohne "machen" aus, weil es zum Beispiel klar ist. Oder, wenn ein Kind sagt: "Ich will das!", dann weiß vermutlich auch jeder, dass das Verb "haben" fehlen wird.
Ich hoffe, es ist klar?
Liebe Grüße
Anna
23
Fragen zur Grammatik (German Grammar) / Re: Präposition mit Genitiv
« Last post by Online-Lehrerin-Anna on August 04, 2021, 09:30:40 PM »
Frage
Link zur Frage
Bitte finden Sie die richtige Antwort.
Von ... (das Recht) wegen ist das Rauchen hier nicht erlaubt.
Rechts
Recht
Rechten
Rechtem


Frage des Users
Hallo, könnten Sie mir bitte sagen, wieso hier ``Rechts` richtig ist?

Antwort
Hallo!
"Wegen" ist hier eine (indirekte) nachgestellte Präposition, in einer festen Phrase verpackt. Das heißt: Die Präposition "wegen" steht normalerweise immer vor einem Nomen und verlangt den Genitiv. Manchmal stehen Präposition aber auch nach dem Nomen (z.B. der Straße entlang).
Im Fall von "Von Rechts wegen" könnte man auch "Wegen des Rechts" sagen, aber das ist unüblich. Mittlerweile ist "Von Rechts wegen" nämlich eine gängige Phrase geworden.
Ich hoffe, jetzt ist alles klar. ;-)
Liebe Grüße
Anna
24
Fragen zur Grammatik (German Grammar) / Re: Das Relativpronomen
« Last post by Online-Lehrerin-Anna on August 01, 2021, 10:00:59 AM »
Frage
Link zur Frage
Am Samstag hatte der Tankstellenwart, bei ___ alle Bedürftigen kostenlos einen Tee trinken durften, im Lotto gewonnen.
dem
der
das
die


Frage des Users
Bitte erklären warum die Antwort ist dem nicht der.Ich vestehe nicht.

Antwort
Hallo!
Ein Relativpronomen bezieht sich immer auf das vorangegangene Nomen. In unserem Fall ist das "der Tankstellenwart". "Der Tankstellenwart" ist maskulinum. Die Präposition "bei" braucht immer einen Dativ, also brauchen wir hier einen Dativ maskulinum.
Der Dativartikel maskulinum lautet "dem", also: "bei dem"
Liebe Grüße
Anna
25
Frage
Link zur Frage
Bitte finden Sie die richtige Antwort.
Wozu brauchst du denn so ein schnelles Auto wie ein Rennwagen? - In Österreich darfst du sowieso nicht schneller als 130 km/h fahren.
Vergleichssatz
Mehrere Adjektive
Partizipialsatz
Partizip in Adjektivfunktion


Frage des Users
Erklären Sie bitte. Danke.<br />
Lg...John<br />
Auch...was ist...&amp;lt;U&amp;gt????

Antwort
Hallo John,
zuerst: Es tut mir leid, dass es solche Zeichen gibt: &amp;lt; Früher war der Grammatiktrainer auf einer anderen Seite und von dort wurden Sonderzeichen wie ", ? , -   falsch transportiert. Ich habe es aber jetzt schon gelöscht.
Zu der Übung: Es gibt viele verschiedene Arten von Attribution. In unserer Übung muss man auswählen, um welche Art von Attribution es sich hier handelt.
In unserem Fall handelt es sich um einen Vergleichssatz, weil wir einen Vergleich finden ("wie ein Rennwagen").
Mehrere Adjektive wäre "ein schnelles, großes, rotes Auto". Ein Partizipialsatz wäre: Ein  Rennwagen, geputzt, poliert, repariert. Ein Partizip in Adjektivfunktion wäre: Ein geputztes Auto.
Liebe Grüße
Anna
26
Frage
Link zur Frage
Schreiben Sie den passenden Possessivartikel!
Mama, spielst du mit uns wieder #unser# Lieblingsspiel? (wir)

Packe die Teile, die später eingefüllt werden müssen in '#' Zeichen.
Z.B.:
Die Eltern essen Kuchen und Lisa #isst# ein Eis.

Frage des Users
warum kommt hier unser ?

Antwort
Hallo!
Das Verb "spielen" braucht immer eine Ergänzung im Akkusativ. Im Satz "Mama, spielst du mit uns unser Lieblingsspiel?" finden wir das Subjekt "du" und die Dativ-Ergänzung "mit uns". Es fehlt also der Akkusativ.
Das Nomen "Lieblingsspiel" ist neutrum und der Possessivartikel zu "wir" im Akkusativ heißt "unser" -> unser Lieblingsspiel
Liebe Grüße
Anna
27
Frage
Link zur Frage
Bitte finden Sie die richtige Antwort.
Wann kannst du mich abholen? Frühestens ... einer Stunde.
in
an
um
zwischen


Frage des Users
m

Antwort
Hallo!
Die richtige Antwort ist "in einer Stunde". Wenn ich eine Zeitangabe mache, WANN etwas passieren wird, dann brauche ich die Präposition "in" + Dativ.
Liebe Grüße
Anna
28
Der Urlaub am Meer hat ___ ganzen Familie gut getan.
der
den
die
das


Frage des Users
warrum dativ?

Antwort
Hallo!
In der deutschen Sprache definieren die Verben, ob wir Dativ oder Akkusativ brauchen.
Das Verb "gut tun" braucht immer einen Dativ. Deshalb steht die Ergänzung "der ganzen Familie" im Dativ.
Liebe Grüße
Anna
29
Frage
Link zur Frage
Bitte finden Sie die richtige Antwort.
Nehmen Sie eine Suppe? - Nein, ich ... einen Salat.
nehme
nehmen
nimmst
nimme


Frage des Users
Nehme

Antwort
Hallo!
Das Verb "nehmen" konjugiere ich so:

ich nehme
du nimmst
er, sie, es nimmt
wir nehmen
ihr nehmt
sie, Sie nehmen

Liebe Grüße
Anna
30
Setzen Sie das richtige Wort ein!
Ich weiß nicht,#womit,wonach,wobei,worin# ich die teure Reise bezahlen soll.

Packe die Dropdowns in '#' Zeichen. Unterteile dabei die einzelnen Optionen mit Kommas.
Z.B.:
Der Hund muss zum Tierarzt #gebracht,geholt,geschickt# werden, weil er nichts frisst.

Frage des Users
was ist womit

Antwort
Hallo!
Das Wort "womit" ist ein Präpositionaladverb. Das heißt, dass es ein Adverb mit einer Präposition ist. Alle Antworten hier sind Präpositionaladverbien: wo-nach, wo-bei, wor-in. Immer, wenn "wo" mit einer Präposition kombiniert ist, haben wir eine Frage. Bei einer Aussage hätten wir "da-" + Präposition.
Liebe Grüße
Anna