Online Deutschkurs Forum

ein, eine, einen? ein oder einen? Unbestimmter Artikel

· 56 · 403669

Online-Lehrerin-Anna

  • Online Deutsch lernen:
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
    • Posts: 1.260
    • Karma: +200/-0
Thema: Akkusativ (den Tisch, einen Hasen,..)
Unterthema: bestimmter, unbestimmter, Negativartikel

   Schau mal, ich habe ... neue Stereoanlage! - Oh, ... ist aber super!
      eine - die
      einen - der
      ein - das
      einen - den

Erklärung:
Hallo!

Das Nomen "Stereoanlage" ist femininum und hat im Nominativ und Akkusativ die Artikel "die/eine".
Das Verb "haben" braucht immer ein Objekt im Akkusativ, also heißt es " Schau mal, ich habe eine neue Stereoanlage! " Jeder Satz in der deutschen Sprache braucht ein Subjekt und ein Verb. Im Satz "Oh, ... ist aber super!" finden wir "ist" als Verb, aber kein Subjekt. Deshalb brauchen wir den Nominativ-Artikel "die".

Beste Grüße!


Online-Lehrerin-Anna

  • Online Deutsch lernen:
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
    • Posts: 1.260
    • Karma: +200/-0
Thema: Akkusativ (den Tisch, einen Hasen,..)
Unterthema: ein/eine/einen bei Bestellungen

   Ich nehme ... Kaffee mit ... Milch und ... Zucker.
      einen - einer - einem
      ein - eine - ein
      einen - / - /
      einen - / - ein

Erklärung:
Hallo!

Das Verb "nehmen" braucht ein Objekt im Akkusativ: die Nomen "Kaffee" und "Zucker" sind maskulinum und haben den Artikel "einen" im Akkusativ.
Das Nomen "Milch" ist femininum und hat den Artikel "einer" im Dativ (nach der Präposition "mit").
"Milch" und "Zucker" sind aber Nomen, die gerne ohne Artikel stehen.
Also ergibt sich die Lösung: "Ich nehme einen Kaffee mit Milch und Zucker.
"
Beste Grüße!


Online-Lehrerin-Anna

  • Online Deutsch lernen:
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
    • Posts: 1.260
    • Karma: +200/-0
Thema: Dativ (dir, dem, meinem,...)
Unterthema: Dativ allgemein- Artikel, Pronomen

   Maria und Stefan machen anlässlich ihrer Hochzeit ... großes Fest. Zu ... Fest werden zweihundert Gäste erwartet.
      / - einem
      ein - dem
      eine - /
      / - /

Erklärung:
Hallo!

Im Satz "Maria und Stefan machen anlässlich ihrer Hochzeit ... großes Fest." sind Maria und Stefan Subjekt.
"Fest" ist ein Objekt im Akkusativ. "Fest" ist neutrum und hat im Akkusativ den unbestimmten Artikel "ein".
Die Präposition "zu" braucht immer eine Ergänzung im Dativ. der Dativ-Artikel maskullinum ist "dem".

Beste Grüße!


Online-Lehrerin-Anna

  • Online Deutsch lernen:
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
    • Posts: 1.260
    • Karma: +200/-0
    Thema: Akkusativ (den Tisch, einen Hasen,..)
Unterthema: ein/eine/einen bei Bestellungen

   Carina und Stefan essen ... Spaghetti, Markus isst ... Salat.
      / - einen
      eine - einen
      ein - ein
      / - /

Erklärung:
Hallo!

Im Satz "Carina und Stefan essen ... Spaghetti, Markus isst ... Salat." finden wir die Objekte "Spaghetti" und "Salat". Spaghetti sind immer im Plural, also gibt es keinen indefiniten Artikel.
"Salat" ist maskulinum und hat im Akkusativ den Artikel "einen".

Beste Grüße!


Online-Lehrerin-Anna

  • Online Deutsch lernen:
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
    • Posts: 1.260
    • Karma: +200/-0
    Thema: Akkusativ (den Tisch, einen Hasen,..)
Unterthema: ein/eine/einen bei Bestellungen

   Claudia trinkt ... Kakao und isst ... Stück Kuchen.
      einen - ein
      eine - eine
      eines - ein
      ein - einen

Frage:
kakoo hat welche article

Erklärung:
Hallo!

Das Nomen "Kakao" ist maskulinum und trägt den Artikel "der" im Nominativ.
Nach dem Verb "trinken" braucht "Kakao" einen Akkusativ und trägt den Artikel "einen".

Beste Grüße!


Online-Lehrerin-Anna

  • Online Deutsch lernen:
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
    • Posts: 1.260
    • Karma: +200/-0
Thema: Akkusativ (den Tisch, einen Hasen,..)
Unterthema: bestimmter, unbestimmter, Negativartikel

   Der Teppich ist sehr günstig. - Ja, aber ... ich finde ihn hässlich.
      der
      den
      die
      das
   Fragentext:    
Warum braucht man den?

Erklärung:
Hallo!

Jeder deutsche Satz besteht minimal aus einem Verb und einem Subjekt.
Das Subjekt steht immer im Nominativ und kann ein Name, ein Nomen oder ein Pronomen sein.
Das Verb ist konjugiert und richtet sich nach dem Subjekt. Im Satz "Ja, aber ... ich finde ihn hässlich." finden wir das Subjekt "ich" und das Verb "finde".
Das Verb "finden" braucht immer eine Ergänzung im Akkusativ.
Deshalb steht auch der Artikel "de-" im Akkusativ. Er bezieht sich dauf das Nomen "Tisch", der maskulinum ist. Also hat der Artikel auch die Endung für maskulinum Akkusativ: "-n".

Beste Grüße!


brucelee

  • Guest
Welche Variante ist grammatisch korrekt und warum ?

V1: Ich gebe mein vorläufigen Bericht ab.
V2: Ich gebe meinen vorläufigen Bericht ab.


Online-Lehrerin-Anna

  • Online Deutsch lernen:
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
    • Posts: 1.260
    • Karma: +200/-0
Thema: Akkusativ (den Tisch, einen Hasen,..)
Unterthema: bestimmter, unbestimmter, Nullartikel

   ... Zitrone ist ... Frucht, die eine gelbe Schale hat.
   
   Die - die
   
   Eine - die
   
   Die - eine
   
   Ein - in

Antwort:
Hallo!

Das Nomen "Zitrone" ist femininum und steht hier als Subjekt im Nominativ. Das Verb "sein" ist wie das Zeichen "=" in der Mathematik.
Also haben wir zwei Mal den Nominativ: Zitrone und Frucht.

Die Lösung ist also: "Die Zitrone ist eine Frucht, die eine gelbe Schale hat."


JHafner

  • Guest
Kann es sein, dass es Fälle gibt, in denen zwei Möglichkeiten bestehen - also "ein" oder "einen"?
Häufig entdecke ich auf Zeitungszeiten Sätze, bei denen ich sicher bin, früher hätte man "einen" gesagt, dennoch wird "ein" verwendet.
Ein Beispiel: "Nur noch ein Tag, dann ist es geschafft!"
Müsste es nicht heissen: "Nur noch einen Tag!"?

MfG Jens



hellohello

  • Newbie
  • *
    • Posts: 2
    • Karma: +0/-0

Online-Lehrerin-Anna

  • Online Deutsch lernen:
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
    • Posts: 1.260
    • Karma: +200/-0
Hallo hellohello,

du kannst hier mit "Wo?" fragen -> "Wo wohne ich?"
Auf die Frage "Wo?" kommt immer Dativ, also: Ich wohne in einer Straße.

LG Anna