Tag Null: Vor Beginn des Deutschkurses

Hallo alle zusammen!

Ich bin die Karola, eine sehr neugierige Ungarin, die derzeit nicht nur München und die deutsche Kultur erforscht, sondern auch die Schönheit der richtigen deutschen Grammatik an der DeutschAkademie.
Dies ist ein Blogpost-Thema, das es vielleicht nicht gibt, aber für mich war es ein wichtiger Teil, sicher zu sein, an der Klasse teilnehmen zu können: der Bewerbungsprozess.
Viele Orte würden dir nur mit einem Online-Einstufungstest testen, und du bist fast fertig. Vielleicht würde jemand ein paar Minuten mit dir sprechen, um zu prüfen, ob die mündlichen und schriftlichen Fähigkeiten übereinstimmen. Hier lief es ganz anders. Die Mitarbeiter der DeutschAkademie haben sich darum gekümmert, einen sehr detaillierten Fragebogen in deutscher Sprache durchzugehen, und sie haben sogar gefragt, ob ich konzentriert oder gehetzt war, als ich den Test ausfüllte und wie viel ich geraten habe. Alle meine Bedenken hinsichtlich der Testgenauigkeit waren überwältigt! :)
Dann überprüfte ein Kollege mit deutscher Muttersprache auch meine Grammatik. Ich habe das starke Gefühl, dass die Konjugation während des Gesprächs mehr als zuvor in meinem Kopf steckte. :) Ich war beim Test ein bisschen zwischen B1.1 und B1.2, aber sie und eine andere Kollegin gaben großartige Unterstützung. Dies geschah an einem turbulenten Donnerstagmittag, wirklich einen Tag vor Kursbeginn in einem Büro, in dem viel los war, mit einem Lächeln und Hilfsbereitschaft! Ich hatte Glück, dass es noche einen freien Platz gab!


Treffen wir uns am Montag nach meinem ersten Unterricht? Ich werde es auf Deutsch schreiben. :)

Es ist eine gute Möglichkeit für mich, Deutsch zu üben.


Grüssi,
Karola :)


Ps.: Wie klug ist es, die unregelmäßigen Verben in einem Flyer zu verschenken? ;)

Day Zero: Before starting the German Course


Hallo Everyone, I’m Karola, a very curious Hungarian who is currently exploring not only München and the German culture, but the beauty of proper German grammar at the Deutsche Akademie.
This is a blog post topic that might not exist, but for me it was an important part to be able to feel confident about joining the class: the application process.
Many places would just test you with an online placement test, and you are more or less done. Maybe someone would talk to you a few minutes to check if the oral and written skills are matching. Here it went very different. The interviewer staff took care to go through a very detailed questionnaire, in German of course, and they even asked if I was focussed or rushing, when I filled the test, and how much guesswork I did. All my concerns about the testing accuracy were blown away! 
Then a native German speaker colleague checked my grammar level, too. I have a strong feeling that during talking to her, the Konjugation stuck in my head more than before. :D I was a bit problematic as I am between B1.1 and B1.2, but she and another colleague gave great support. This happened on a busy Thursday noon, literally 1 day before the course start in a busy office with smile and helpfulness! I am lucky that I got a free place here!
Let’s meet on Monday after my first class, I am going to write it in German. :D


Grüssi,
Karola


Ps.: How clever is to give away the irregular verbs in a flyer? ;)