Zusammensein

Die Weltreise in 2018 kann man vielleicht doch nicht schaffen 😉 Naja, lass uns dann in Berlin bleiben und hier das Leben – am besten mit Freunden – genießen!

Eine kleine Küche reicht, um dir die Freiheit schaffen, jederzeit neue Ideen auszuprobieren. Mit schöner Zimmerpflanzen und Kräutern kannst du auch in einer Großstadt die Natur (und die Ernte!) genießen!

Ein entspanntes Frühstück und am Wochenende ein gemeinsames Abendessen mit den Freunden und/oder mit der Familie – Slow Food rules! Und in der Woche nach der Schule/Uni/Arbeit –  endlich mal abschalten: lesen, Musik hören, malen. Hauptsache: Gemütlichkeit schaffen und zusammen bleiben. So schnell kann man in 2018 das Glück finden 😉

Lass uns träumen!

2018? Eine Weltreise! Nach Skandinavien, um die Natur zu beobachten, Fahrrad zu Fahren und in einem Fjord einen frischen Lachs zu fangen.  

Nach Frankreich, um Croissants mit Café au Lait zu genießen. Um den Louvre zu besuchen. Um die alte Filme in kleinem Kino anzuschauen.

Nach Rumänien, um den mysteriösen Dracula zu treffen und guten Wein zu genießen. Es sieht so aus, dass 2018 zu kurz wird, um Europa zu sehen…

Und dann geht doch die Reise weiter! Nach Afrika, Südamerika, Asien… Es wäre z. B. so wunderbar, den sinnlichen Tango in Argentinien tanzen zu lernen…

So viele Ländern, Kulturen, Tänze… So viele Speisen! So viele tolle Leute, die man überall auf der Welt kennenlernen kann. Das Leben ist nicht genug, oder? 😉

Wo die Tür uns (fast) immer offen steht

Als ich ein Kind war, haben die junge Leute viele Plätze langweilig gefunden. Als Beispiel gelten z. B. ein Theater, ein Museum oder eine Bibliothek. Inzwischen hat sich aber viel geändert. Und genau die drei Institutionen sind überhaupt nicht mehr langweilig.

In Museen findet man jetzt viele interaktiven Ausstellungen. Da kann man auch gerne mitmachen. Theaterspielen sind modern, herausfordern und berührend. Und die Bibliotheken gelten als wichtige Begegnungsorte. Dort findet man Platz für Arbeit und Erholung.

Eine Bibliothek bietet heute verschiedene Angebote von Bildung bis Kultur an. Leseförderung ist immer noch wichtig. Die Bibliothek ist aber auch ein Vermittler von anderen Medien. Lass uns einfach in die Bibliothek gehen! 😀

Neujahrswünsche

Ein neues Jahr verstehen wir oft als ein Neubeginn. Was können wir uns wünschen? Ich wünsche euch allen:

  • viel Glück, Erfolg und Zufriedenheit;
  • viele positive Gedanken;
  • tiefe und schöne Augenblicke;
  • und mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge im Leben: zum Lachen, Träumen, Nachdenken und Lieben!

Hoffentlich wird das Jahr 2018 was Tolles und Schönes mitbringen! Egal ob zu Hause oder unterwegs, in Berlin oder wo anders, im Deutschkurs oder auf einer Party. 365 neue Tage sind auf dem Weg. Lass uns das neue Jahr gut erleben!

Und noch ein Spruch dazu: „Es gibt ein Bleiben im Gehen, ein Gewinn im Verlieren, im Ende einen Neuanfang“ (aus Japan).

Theater macht Spaß!

Das polnische Bilderbuch „Blumkas Tagebuch“ der Illustratorin und Schriftstellerin Iwona Chmielewska erzählt die Geschichte von Blumka, einem der zwölf Kinder in Janusz Korczaks Weisenhaus in Warschau, Polen. Das Buch ist unter anderem in polnischer, deutscher, hebräischer und französischer Sprache erschienen. Es war mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.  

Während der Janusz Korczak Tage 2017 in Berlin haben wir „Blumkas Tagebuch“ als zweisprachiges, deutsch-polnisches Kindertheater in der Stadtteilbibliothek Berlin-Karow gezeigt. Die Kinderdarsteller (zwischen 4 und 9 Jahre alt) von SprachCafé Polnisch e.V. waren live vom Klezmer-Orchester J-ArtEck begleitet. Man konnte viel über Korczaks Leben und Pädagogik lernen.

Theater spielen ist sehr kreativ und macht wirklich Spaß! Es tut Kindern gut: verstärkt die Selbstbewusstsein und verbessert die Aussprache. Es macht Kinder zufrieden. Uns Erwachsene ebenso 😉

Archives of time

Rainer Dunkel ist ein Autor der interdisziplinäre Installationen. Die elektroakustische Toninstallation STEINTÖNUNGEN – archives of time entstand als ein Beitrag zum 12. Internationalen Symposium „STEINE OHNE GRENZE 2017“ für Frieden und Menschlichkeit in Berlin-Marzahn.

Die Installation habe ich im Herbst im BB-EWERKultur in der Schwanebecker Chaussee in Berlin Buch besucht. Die präsentierte Musikstücke waren elektronisch bearbeitete Vertonungen von Originalklängen am Granit- und Sandstein. Die Steinmaterie war also eine grenzlose Dimension, ein authentisches Archiv der Zeit.

Der erste Zyklus dauert über 90 Minuten. Der zweite Zyklus entsteht. Die einzigartige Musik kann man auch im Internet hören und herunterladen: https://soundcloud.com/search?q=rainerdunkel

Kuschelzeit

Im Winter, besonders wenn es draußen sehr kalt ist, muss man es sich gemütlich machen. Ideen kann man in der dänische Glücksphilosophie „Hygge“ finden.

Im Deutschen bedeutet Hygge so viel wie Gemütlichkeit. Es wird als ein geselligen Abend mit guten Freunden, sanfter Musik und leckerem Essen beschrieben. Es ist eine perfekte Antwort auf die dunklen und kalten Winterabende.

Was kann man sonst machen? Hier gibt es ein paar Tipps:

  • Kerzen oder Teelichter anzünden,
  • ein entspannendes Bad nehmen,
  • einen Tee aufbrühen,
  • im Bademantel ab aufs Sofa und/oder ab in die Kuscheldecke,
  • ein spannendes Buch lesen,
  • mit jemandem kuscheln (eine Katze gehört auch dazu!).

Viel Spaß! Bald ist der Winter vorbei!

Frohe Weihnachten! Wesołych Świąt!

Die Zeit vergeht so schnell. Der Winter ist schon da. Astronomisch beginnt er mit der Wintersonnenwende am 21. oder 22. Dezember, wenn die Tage am kürzesten sind. Generell ist der Winter die kälteste der vier Jahreszeiten bei uns. Das althochdeutsche Wort „wintar“ bedeutete eigentlich die glänzende Zeit.

Am 25. und 26. Dezember glänzen wirklich in Deutschland, in Polen und in vielen anderen Ländern die Häuser und Straßen. Man feiert die Weihnachten – das Fest der Geburt Jesu Christi. In Polen ist auch der Heilige Abend (am 24. Dezember) sehr wichtig. Christen und Nichtchristen feiern heute Weihnachten als Familienfest.

Ich wünsche euch also frohe Weihnachten im Familien- oder Freundeskreis und ein glückliches neues Jahr!  

It was snowing!

It was snowing yesterday morning, very heavily, but because the snow melted straightaway the clouds decided to dump their snow somewhere else. This is what I imagine, because the weather changed so fast yesterday morning. I really hope we have a white Christmas, how magical would that be?

If you squint at the picture below you’ll see small white streaks, that’s the snow falling down really fast.

Berlin in winter looks dull, grey and dreary. Don’t be put off, because the cheer has just been relocated inside. As soon as you step inside a shop, cafe, school, etc, you’ll find all the brightness, colour and warmth that’s missing outside.

And another course conquered!

Only 2 more days left before I complete A1.2. It’s been a steep learning curve. We’ve learnt a lot and there’s still a lot more to learn. Just today I enrolled myself into the A2.1 January course.  I’m looking forward to going back to 4 days of classes a week, December has been very intense with 5 days of classes each week. This time I’ll be in D.A.’s second location in Alexander Platz, on Panorama Strasse. I’ve been told that there’s a beautiful view of the tower from that location. I’ll keep you posted as hopefully I’ll continue blogging 🙂 I’ll compare the view with what I currently see from class (see below).  In th meantime, I’ll be capturing my Berlin experiences on my own blog too  www.komalsumbrella.com, because who doesn’t have a blog?

I’m a little sad to again say good bye to my classmates. Most of the students in my A1.1 continued together into A1.2, but I skipped a month because of holidays, so I started A1.2 with new faces. Now, because I enrolled for A2.1 a little late, I’ll be in a different class to my current classmates, their class in full! So the next course will be with all new people, and a new teacher, again. The positive is that with every new teacher I’ve started to understand what teaching style works for me, and with new classmates there are more opportunities to make friends.

Bring on A2.1!!