Contact

DeutschAkademie
Language School Berlin

Alexanderstr. 9
D-10178 Berlin

Tel : +49 30 30839643

Opening hours

Monday to Thursday
10am - 7pm (CET)
Friday
10am - 3pm (CET)

Newsletter

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.

newsletter-button

Deutschkurs Blog

blog

Das erzählen unsere Teilnehmer über ihren Deutschkurs (more)

Gratis Online Deutschkurs

online-deutschkurs

Lernen Sie kostenlos Deutsch: Online Deutschkurs

Über meine Stadt: Messina

Serena Cucinotta
Berlin, am 25. Oktober 2015

Unsere Lehrerin hat uns eine kleine Aufgabe gegeben: etwas über unsere Heimatstadt (oder Heimatland) zu schreiben. Das ist meine Vorlage…

Messina ist, mit ungefähr 250.000 Einwohnern, die drittgrößte Stadt auf der Insel Sizilien. Sie wurde auch “das Tor Siziliens” genannt, weil sie an der nordöstlichen Spitze Siziliens liegt; zwischen Messina und dem italienischen Festland liegt eine Meerenge, die “Straße von Messina” genannt wird. Etwa 90 Km südlich liegt Catania, die die zweitgrößte Stadt Siziliens ist, und Palermo, die Hauptstadt Siziliens, liegt etwa 230 km westlich. Der Ätna, der der höchste Vulkan Europas ist, liegt etwa 70 km südwestlich der Stadt.

Die Messina-Verwerfung verläuft durch die Straße von Messina, deswegen ist Messina ein Erdbebengebiet. Schwere Erdbeben zerstörten in den Jahren 1783 und 1908 einen große Teil der Stadt. Deswegen haben wir heute nur wenig alte Gebäude, obwohl die Stadt sehr antik ist (sie wurde im 8. Jahrhundert v. Chr. gegründet).

Messina hat eine lange und interessant Geschichte, die nur Historiker und Liebhaber kennen. Leider interessieren die Leute sich nicht für die Geschichte der Stadt, und folglich kümmern sie sich nicht um den Stadtteil, der antik ist und noch steht.

Es ist aber allgemein bekannt, dass Messina eine wunderbare Naturlandschaft hat. Auch Goethe, der 1787 nach Sizilien gekommen ist, hat in seinem Buch “Italienische Reise” über Messina gesprochen.

Die Hafeneinfahrt von Messina ist berühmt: sie zeigt unsere Schutzpatronin “la Madonna della Lettera” (die Madonna des Briefes). Die Legende erzählt, dass die Madonna, die Mutter von Jesus, der Stadt einen Brief geschickt hat. In diesem Brief stand ihre Danksagung (sie wollte den Einwohnern von Messina persönlich dafür danken, dass sie Paulus von Tarsus so herzlich willkommen geheißen haben) und eine Segnung für die ganze Stadt. Heute steht eine Statue der Madonna in der Hafeneinfahrt.

VOS ET IPSAM CIVITATEM BENEDICIMUS

(Wir segnen euch und eure Stadt)

 

Wegen unseres Bürgermeister ist Messina auch in der Politik bekannt; er ist volksnah, parteilos und geht oft barfuß. Er ist Sportlehrer, kein Parteipolitiker und Kandidat der Bürgerliste „Lasst uns Messina von unten verändern” (Quelle: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-114948815.html).

Er ist ein buddhistischer Pazifist, gegen die Mafia und trägt keine Anzüge… kein normaler Bürgermeister!

Ich will meinen langen Vortrag mit einem Zitat von Goethe beenden:

ITALIEN OHNE SIZILIEN MACHT GAR KEIN BILD IN DER SEELE:

HIER IST ERST DER SCHLÜSSEL ZU ALLEM.

Ein Schnappschuss des Ausblick Messinas...

Ein Schnappschuss des Ausblick Messinas…

weiterlesen

Kommentare

Noch gibt es keinen Kommentar. Du kannst jetzt als Erstes einen Kommentar verfassen!