Welcome, Gast

Autor Thema: Wann kann man ein Verb trennen? - Trennbare und nicht trennbare Verben  (Gelesen 15531 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online-Lehrerin-Anna

  • Gast
Wann kann man ein Verb trennen? - Trennbare und nicht trennbare Verben
« am: März 09, 2010, 10:35:39 Vormittag »
Hallo Anna,
sind diese Sätze beide korrekt?

Im Idealfall vorbereitet die Schule auf das spätere Leben.

Im Idealfall bereitet die Schule auf das spätere Leben vor.

Liebe Grüße!

Hallo,
nur der Satz ist korrekt: Im Idealfall bereitet die Schule auf das spätere Leben vor.

Erklärung:

„vorbereiten“ ist ein trennbares Verb. Das heißt, dass es im Präsens und im Präteritum getrennt werden MUSS. Dabei steht der 2. Verbteil (hier: „bereiten“) an 2. Position und der 1. Verbteil (hier: „vor“) an letzter Position im Satz.

Wann ist ein trennbares Verb trennbar?

Es gilt folgende „Regel“: Ist die 1. Silbe betont, ist das Verb trennbar. Ist die 1. Silbe nicht betont, ist das Verb nicht trennbar. In unserem Beispiel betont man „vorbereiten“ so: vorbereiten. „Beginnen“, nicht trennbar, wird so betont: beginnen.

Ich weiß nicht, wie hilfreich dir diese Regel ist.

Meine persönliche Regel ist die:

Machen beide Wortteile Sinn (sie sind also im Wörterbuch so zu finden), ist das Verb trennbar: aufstehen (auf+stehen), einkaufen (ein+kaufen), absagen (ab+sagen),... Meist ist der 1. Teil eine Präpsition.

Macht aber ein Wortteil keinen Sinn (es ist also nicht im Wörterbuch allein zu finden), ist es nicht trennbar: beginnen (be+ginnen [machen beide keinen Sinn]), vergessen (ver+gessen [machen beide keinen Sinn]), zertrennen (zer+trennen [„zer“ macht keinen Sinn]). AUSNAHME sind Verben mit „er“ – die sind auch NICHT trennbar.

Aufpassen musst du bitte auch bei Verben mit „unter“ und „über“: Die sind manchmal trennbar, manchmal nicht: „Das Boot geht im Wasser unter.“ „Bitte unterschreiben Sie hier.“ Da muss man alle Verben extra lernen.

« Letzte Änderung: März 11, 2010, 11:46:39 Vormittag von Florian »

Benno_M_1984

  • Gast
Re:Wann kann man ein Verb trennen? - Trennbare und nicht trennbare Verben
« Antwort #1 am: Mai 30, 2011, 04:22:31 Nachmittag »
die wörterbuch regel finde ich einfach zu merken. damit kann man arbeiten, danke

Online-Lehrerin-Anna

  • Gast
Re:Wann kann man ein Verb trennen? - Trennbare und nicht trennbare Verben
« Antwort #2 am: Juni 10, 2011, 09:05:02 Nachmittag »

Thema: VERB: Trennbare/ Nichttrennbare Verben
Unterthema: Verben mit Präpositionen - B1

   Vor dem Einschlafen ... ich mir immer eine CD ... .
      hören - an
      anhöre - /
      höre - an
      anhörst - /

Erklärung:
Bei einem trennbaren Bern ist der Verteil immer an 2. Position, das getrennte Suffix steht am Ende. So ist es auch im Satz "Vor dem Einschlafen höre ich mir immer eine CD an.": "anhören" besteht aus dem Verb "hören" und der Präposition "an", aso steht "hören" an 2. Position und "an" an letzter.

Liebe Grüße!

Online-Lehrerin-Anna

  • Gast
Re:Wann kann man ein Verb trennen? - Trennbare und nicht trennbare Verben
« Antwort #3 am: Juni 29, 2011, 07:57:50 Nachmittag »
Thema: VERB: Perfekt der starken und schwachen Verben sowie Mischverben
Unterthema: regelmäßige Verben - A1

   Und? Erzähl schon! Hat er dich ... (anlächeln)?
      geanlächelt
      angelächelt
      angelächeln
      geanlächeln

Erklärung:
Hallo!

Das Verb "anlächeln" ist ein trennbares Verb: Es besteht aus 2 Teilen - "an" und "lächeln".
Bei trennbaren Verben bildet sich das Perfekt Partizip so:

Präposition + "ge" + Verb + Endung

Da "lächeln" ein regelmäßiges Verb ist, bildet das Partizip Perfekt die Endung "-t". --> "gelächelt"

"Und? Erzähl schon! Hat er dich angelächelt?"

Liebe Grüße!

Online-Lehrerin-Anna

  • Gast
Re:Wann kann man ein Verb trennen? - Trennbare und nicht trennbare Verben
« Antwort #4 am: Oktober 24, 2011, 04:18:28 Nachmittag »
Thema: VERB: Trennbare/ Nichttrennbare Verben
Unterthema: trennbare/ nicht trennbare Verben - A1

   Mein Mann ... jeden Tag die Kinder von der Schule ... und ... dann mit ihnen.
      holt - ab - spielet
      abholt - / - spielt
      ab - holt - spielen
      holt - ab - spielt

Erklärung:
Hallo!

Das Verb "abholen" ist ein trennbares Verb. Das heißt, dass man es im Präsens und Präteritum separieren muss.
Im Satz steht das Grundverb ("holen") an 2. Position, die Vorsilbe "ab" steht am Ende:
"Mein Mann HOLT jeden Tag die Kinder von der Schule AB"
Das Verb "spielen" ist ein einfaches Verb und steht an 2. Position im Satz: "und spielt dann mit ihnen".

Liebe Grüße!

Online-Lehrerin-Anna

  • Gast
Re:Wann kann man ein Verb trennen? - Trennbare und nicht trennbare Verben
« Antwort #5 am: April 18, 2012, 08:22:04 Nachmittag »
   Thema: VERB: Trennbare/ Nichttrennbare Verben
Unterthema: trennbare/ nicht trennbare Verben - A1

   hier - nur - aushalten - wie - du - es - ?
      Wie aushaltest du es hier nur?
      Wie haltest du es hier nur aus?
      Wie hältst du es hier nur aus?
      Wie aushältst du es hier nur?

Erklärung:
Hallo!

Das Verb "aushalten" ist ein trennbares Verb. Das heißt, dass der 2. Verbteil ("halten") im Satz an 2. Position steht, der 1. Verbteil an letzter Position:

ich halte aus
du hältst aus
er, sie, es hält aus
wir halten aus
ihr haltet aus
sie, Sie halten aus

So ergibt sich die Lösung:
"Wie hältst du es hier nur aus?"

Beste Grüße!

Online-Lehrerin-Anna

  • Gast
Re:Wann kann man ein Verb trennen? - Trennbare und nicht trennbare Verben
« Antwort #6 am: Mai 26, 2012, 12:26:36 Nachmittag »
Thema: VERB: Trennbare/ Nichttrennbare Verben
Unterthema: trennbare/ nicht trennbare Verben - A1

   vor unserem Haus - für mein Kind - der Gärtner - anpflanzen - einen Baum - .
      Der Gärtner pflanzt für mein Kind vor unserem Haus einen Baum an.
      Der Gärtner für mein Kind vor unserem Haus einen Baum anpflanzt.
      Pflanzt der Gärtner für mein Kind vor unserem Haus einen Baum an.
      Der Gärtner anpflanzt für mein Kind vor unserem Haus einen Baum an.

Erklärung:
Hallo!

In dieser Übung soll man die richtige Ordnung im Satz finden.

Die korrekte Satzstellung ist:

Subjekt - Verb - Objekt 1 - Ort - Objekt 2- Verbteil 2.
Der Gärtner - pflanzt - für mein Kind - in unserem Garten - einen Baum - an.

Beste Grüße!

Online-Lehrerin-Anna

  • Gast
Re:Wann kann man ein Verb trennen? - Trennbare und nicht trennbare Verben
« Antwort #7 am: November 22, 2012, 09:07:33 Vormittag »
Thema: VERB: Trennbare/ Nichttrennbare Verben
Unterthema: trennbare/ nicht trennbare Verben - A1

   Ich brauche keinen Friseur. Ich ... mir meine Haare selbst ... .
      schneide - ab
      abschneiden - /
      abschneide - /
      ab - schneide

Erklärung:
Hallo!

Das Verb "abschneiden" ist ein trennbares Verb. Das heißt, dass wir das Verb im Präsens und Präteritum trennen müssen. Das Verb steht dabei immer an 2. Position, der trennbare Teil am Satzende.
Wir konjugieren:
ich schneide ab
du schneidest ab
er, sie, es schneidet ab
wir schneiden ab
ihr schneidet ab
sie, Sie schneiden ab

Beste Grüße!

Online-Lehrerin-Anna

  • Gast
Re:Wann kann man ein Verb trennen? - Trennbare und nicht trennbare Verben
« Antwort #8 am: November 22, 2012, 09:19:55 Vormittag »
Thema: VERB: Trennbare/ Nichttrennbare Verben
Unterthema: trennbare/ nicht trennbare Verben - A1

   ... du bitte das Geburtstagsgeschenk für deinen Bruder nicht ... !
      Vergisst - /
      Gesst - ver
      Gisst - ver
      Vergesst - /

Erklärung:
Hallo!

In der deutschen Sprache gibt es normale Verben, aber auch trennbare und nichttrennbare Verben.
Trennbare Verben haben einen trennbaren Wortteil; das Verb steht dann an 2. Position und der trennbare Teil am Satzende.
Nichttrennbare Verben haben einen Präfix und bleiben mit dem Verb immer verbunden. Das Verb "vergessen" hat das Präfix "ver-", also ist das Verb nicht trennbar.

Beste Grüße!

Online-Lehrerin-Anna

  • Gast
Re:Wann kann man ein Verb trennen? - Trennbare und nicht trennbare Verben
« Antwort #9 am: Dezember 07, 2012, 08:52:58 Nachmittag »
    Thema: VERB: Trennbare/ Nichttrennbare Verben
Unterthema: trennbare/ nicht trennbare Verben - A1

   Robin ... mir die neuen Bücher von Tom Brown und Clara Tide ... .
      sorgt - be
      be - sorgen
      besorgt - /
      sorgen - be

Erklärung:
Hallo!

Das Verb "besorgen" besteht aus der Vorsilbe "be" und dem Verb "sorgen".
Verben mit Vorsilben darf man NICHT trennen! Also:
    "Robin besorgt mir die neuen Bücher von Tom Brown und Clara Tide."

Online-Lehrerin-Anna

  • Gast
Re:Wann kann man ein Verb trennen? - Trennbare und nicht trennbare Verben
« Antwort #10 am: Dezember 08, 2012, 04:41:51 Nachmittag »
    Thema: VERB: Trennbare/ Nichttrennbare Verben
Unterthema: trennbare/ nicht trennbare Verben - A1

   Ich möchte gerne jeden Tag um sechs Uhr ... . Aber dann läutet der Wecker. Ich ... und ... .
      stehen auf - schalten ihn ab - schlafen weiter
      aufstehe - abschalte ihn - weiterschlafe
      aufstehen - abschalte ihn - weiterschlafe
      aufstehen - schalte ihn ab - schlafe weiter

Erklärung:
Hallo!

Die Verben "aufstehen", "abschalten" und "weiterschlafen" sind trennbare Verben. Das heißt, man muss sie im Präsens und Präteritum trennen.
Im ersten Satz finden wir ein Modalverb, "möchten", deswegen braucht man das zweite Verb im Infinitiv am Satzende. Der Infinitiv wird natürlich nicht getrennt!

Beste Grüße!

Online-Lehrerin-Anna

  • Gast
Re:Wann kann man ein Verb trennen? - Trennbare und nicht trennbare Verben
« Antwort #11 am: Dezember 23, 2012, 11:42:01 Vormittag »
    Thema: VERB: Trennbare/ Nichttrennbare Verben
Unterthema: trennbare/ nicht trennbare Verben - A1

   Sie ... mir das Auto für 350 Euro ... . Das ... ich sofort bar ... .
      anbieten - / - bezahle - /
      bietet - an - bezahle - /
      an - biete - zahle - be
      bietet - an - / - bezahle

Erklärung:
Hallo!

Das Verb "anbieten" ist ein trennbares Verb. Das heißt, dass man es im Präsens und Präteritum separieren muss.
Im Satz steht das Grundverb ("bieten") an 2. Position, die Vorsilbe "an" steht am Ende:
"Sie BIETET mir das Auto für 350 Euro AN."
Das Verb "bezahlen" ist ein Verb mit Vorsilbe (Verben mit Vorsilben darf man nicht trennen!)und steht an 2. Position im Satz: "Das BEZHALE ich sofort bar.

Beste Grüße!

Online-Lehrerin-Anna

  • Gast
Re:Wann kann man ein Verb trennen? - Trennbare und nicht trennbare Verben
« Antwort #12 am: Januar 02, 2013, 09:52:50 Vormittag »
Thema: VERB: Trennbare/ Nichttrennbare Verben
Unterthema: Verb mit nichttrennbarer Vorsilbe - B1

   Sie ... sich für Kinder, damit wieder buntes Leben in das ruhige Haus kam.
      beschlossen
      unterschlossen
      entschlossen
      erschlossen

Erklärung:
Hallo!

Viele Verben in der deutschen Sprache stehen nicht alleine. Zum Beispiel macht das Verb "ziehen" genauso Sinn wie "umziehen", "anziehen", "ausziehen", "überziehen", "wegziehen",...
Beim Verb "schließen" ist es ähnlich. Es gibt "entschließen", "ausschließen", "erschließen", "beschließen"...
Manche Verben haben einen trennbaren Wortteil, manche haben eine nichttrennbare Vorsilbe.
Im Satz      "Sie ... sich für Kinder, damit wieder buntes Leben in das ruhige Haus kam." macht nur das Verb "entschließen" Sinn.

Beste Grüße!

Online-Lehrerin-Anna

  • Gast
Re:Wann kann man ein Verb trennen? - Trennbare und nicht trennbare Verben
« Antwort #13 am: Januar 03, 2013, 09:08:01 Nachmittag »
    Thema: VERB: Trennbare/ Nichttrennbare Verben
Unterthema: trennbare/ nicht trennbare Verben - A1

   Müssen - die Wäsche - aufräumen - ich - und - aufhängen - die Küche - .
      Ich müssen die Küche aufhängen und die Wäsche aufräumen.
      Aufräumen das Zimmer muss ich und die Wäsche hängen auf.
      Ich muss die Küche räumen auf und die Wäsche hängen auf.
      Ich muss die Küche aufräumen und die Wäsche aufhängen.


Erklärung:
Hallo!

In einem Satz mit trennbaren Verben steht das Verb immer an 2. Position, der trennbare erste Teil am Satzende.
Anders ist es jedoch, wenn es im Satz auch ein Modalverb gibt. Dann steht natütlich das Modalverb an 2. Position, das zweite Verb im Infinitiv am Satzende.

Beste Grüße!

Online-Lehrerin-Anna

  • Gast
Re:Wann kann man ein Verb trennen? - Trennbare und nicht trennbare Verben
« Antwort #14 am: Januar 11, 2013, 02:48:01 Nachmittag »
    Thema: VERB: Trennbare/ Nichttrennbare Verben
Unterthema: trennbare/ nicht trennbare Verben - A1

   anziehen - kochen - der Vater - und - die Mutter - das Baby - die Milch - .
      Der Vater anzieht das Baby und die Mutter die Milch kocht.
      Zieht der Vater das Baby an und kocht die Mutter die Milch.
      Der Vater zieht das Baby an und die Mutter kocht die Milch.
      Das Baby der Vater anzieht und die Milch kocht die Mutter.

Erklärung:
Hallo!

In einem deutschen Satz braucht man immer ein Subjekt (ein Nomen oder ein Pronomen im Nominativ) und ein Prädikat (ein Verb).
Das Verb steht immer an 2. Position. Ist das Verb trennbar, so steht der trennbare Teil am Satzende.
Nach diesem Schema ergibt sich die Lösung: Der Vater zieht das Baby an und die Mutter kocht die Milch.

Beste Grüße!

 

Online Deutschkurs

Online Deutschkurs Audiokurs Deutsch Dativ-Akkusativ Trainer

DeutschAkademie

Deutschkurs in Wien Deutschkurs in Berlin Deutschkurs in München

Facebook, Twitter & Google+

DeutschAkademie @ Facebook DeutschAkademie @ Twitter DeutschAkademie @ Google+