Welcome, Gast

Autor Thema: Das Passiv - Zustandspassiv, Vorgangspassiv  (Gelesen 19389 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online-Lehrerin-Anna

  • Gast
Das Passiv - Zustandspassiv, Vorgangspassiv
« am: Juni 14, 2010, 01:43:12 Nachmittag »
www.deutschakademie.de/online-deutschkurs (http://www.deutschakademie.de/online-deutschkurs)
Über 20.000 Grammatikübungen finden Sie im kostenlosen Online-Grammatiktrainer!
Eine Frage daraus zu Ihrem Thema:


Thema: Passiv - Alternative Formen
Unterthema: Alternative Formen zum Passiv

   Das Straßennetz kann verbessert werden.
      Das Straßennetz ist verbesserbarlich.
      Das Straßennetz ist verbesserlich.
      Das Straßennetz ist verbesserbär.
      Das Straßennetz ist verbesserbar.

Frage:
Guten Tag. Ich mochte wissen, was ist Passiv genau? Danke

Erklärung:
Hallo!

Möchte man einen Satz sagen, bei dem die handelnde Person nicht wichtig oder unbekannt ist, dann verwendet man das Passiv.

Ist die Person wichtig, ist sie Subjekt des Aktivsatzes:
 Der Mechaniker repariert meinen Ferrari.

Ist die Person nicht wichtig, wird das Akkusativobjekt des Aktivsatzes zum Subjekt des Passivsatzes. 

Der Ferrari wird (vom Mechaniker) repariert.
 
Das Verb des Passivsatzes hat zwei Teile:
 das Hilfsverb „werden“ oder „sein“ und das Partizip Perfekt des Verbs des Aktivsatzes.

                  Akkusativobjekt
Aktiv: Herr Müller repariert meinen Ferrari.


           Subjekt
Passiv: Mein Ferrari wird repariert.

Das Subjekt des Aktivsatzes (der Mechaniker) ist unwichtig, kann aber als Dativobjekt mit „von“ im Passivsatz stehen.
 

Mein Ferrari wird von Herrn Müller repariert.
 

Vorgangspassiv

Möchte man den Vorgang oder den Prozess einer Handlung beschreiben, erfolgt das mithilfe des „Vorgangspassivs“:
Es besteht aus dem Hilfsverb „werden“ und dem Partizip Perfekt eines Verbs:

 
Das Haus wird gebaut. = Vorgang des Bauens.


ACHTUNG! Im Perfekt, Plusquamperfekt und Futur II fällt die Vorsilbe „ge-“ vom Partizip Perfekt von „werden“ weg (also „worden“ und nicht „geworden“).

Zustandspassiv:

Möchte man den Zustand oder das Resultat einer Handlung
beschreiben, erfolgt das mithilfe des „Zustandspassivs“:

Es besteht aus dem Hilfsverb „sein“ und dem Partizip Perfekt eines Verbs. Die Passivbildung von Modalverben ist nicht möglich.

Das Haus ist gebaut. = Das Haus ist schon fertig. (Zustand)

Liebe Grüße, Anna

The Newsletter for learners of German, tips for quicker learning and facts about the German-speaking world:
www.deutschakademie.de/newsletter_form.php

Online-Lehrerin-Anna

  • Gast
Re:Das Passiv - Zustandspassiv, Vorgangspassiv
« Antwort #1 am: September 18, 2010, 09:33:19 Vormittag »
Thema: Passiv der Modalverben
Unterthema: Passiv mit Modalverb + Stellung der Verben im Nebensatz (em - Brückenkurs)

   Der Politiker findet, dass die Verhandlungen bis Sonntag ...
      abgeschlossen werden muss.
      muss abgeschlossen werden.
      werden abgeschlossen müssen.
      abgeschlossen werden müssen.


Erklärung:
Hallo!

Die Satzstellung mit Passiv ist oft kompliziert!

Ist in einem Passiv-Nebensatz ein Modalverb, steht das immer am Schluß. Davor kommt das Passiv-Signalwort "werden" und davor das Verb im Partizip Perfekt.
Seeehr kompliziert, ich weiß.

Liebe Grüße, Anna

Online-Lehrerin-Anna

  • Gast
Re:Das Passiv - Zustandspassiv, Vorgangspassiv
« Antwort #2 am: November 09, 2010, 09:58:31 Nachmittag »
Thema: Passiv - Vorgangspassiv
Unterthema: Vorgangspassiv (em - Hauptkurs)

   Christoph hängt die Wäsche auf.
      Die Wäsche wird von Christoph aufgehangt.
      Die Wäsche wird von Christoph aufgehongt.
      Die Wäsche wird von Christoph aufgehongen.
      Die Wäsche wird von Christoph aufgehängt.


Antwort:
Hallo!

Formuliert man einen Satz im Passiv, dann ist die Person, die etwas macht, unwichtig.
In unserem Beispiel "Die Wäsche wird von Christoph aufgehängt." ist "die Wäsche" wichtig/interessant, die Person, die die Wäsche aufhängt, ist nicht so wichtig. Also ist nicht die Person, sondern die Wäsche Subjekt.
Das Verb steht dann im "Passiv". Für das Passiv brauchen wir das Hilfsverb "werden" und ein Verb im Partizip Perfekt.
So wird der Satz: "Christoph hängt die Wäsche auf." zu "Die Wäsche wird von Christoph aufgehängt."

Liebe Grüße, Anna

Online-Lehrerin-Anna

  • Gast
Re:Das Passiv - Zustandspassiv, Vorgangspassiv
« Antwort #3 am: Dezember 18, 2010, 03:28:15 Nachmittag »
Thema: VERB: Passiv Präteritum, Perfekt, Plusquamperfekt, Futur I und II
Unterthema: Passiv im Präteritum, Perfekt, Plusquamperfekt, Futur

   Die Freunde erzählten, dass sie während des Zeltlagers jede Nacht seltsame Geräusche gehört hatten.
      Die Freunde erzählten, dass während des Zeltlagers jede Nacht seltsame Geräusche gehört worden waren.
      Die Freunde erzählten, dass während des Zeltlagers jede Nacht seltsame Geräusche gehört worden sind.
      Die Freunde erzählten, dass während des Zeltlagers jede Nacht seltsame Geräusche gehört werden.
      Die Freunde erzählten, dass während des Zeltlagers jede Nacht seltsame Geräusche gehört werden werden.

Erklärung:
Hallo!

Das Plusquamperfekt von einem Verb bildet man mit dem Präteritum von haben/sein (also im Präteritum: hatten/waren) und dem Partizip Perfekt (also für zum Beispiel "lernen": hatte gelernt).
Das Passiv zum Plusquamperfekt braucht - wie die anderen Passivformen - das Wort "werden" (allerdings im Plusquamperfekt). Das Plusquamperfekt Passiv heißt also: war  + geworden + Partizip Perfekt
(ACHTUNG: das "war" gehört zu "geworden". Es heißt also nicht hatte/war + Partizip Perfekt + geworden, sondern nur war geworden + Partizip Perfekt!!!)

Liebe Grüße, Anna

Online-Lehrerin-Anna

  • Gast
Re:Das Passiv - Zustandspassiv, Vorgangspassiv
« Antwort #4 am: Februar 05, 2012, 10:49:16 Vormittag »
Thema: VERB: Passiv Präteritum, Perfekt, Plusquamperfekt, Futur I und II
Unterthema: Passiv im Präteritum, Perfekt, Plusquamperfekt, Futur

   Franziska hat jeden Montag ihren Großvater im Altersheim besucht.
      Ihr Großvater ist jeden Montag von Franziska im Altersheim besucht worden.
      Ihr Großvater war jeden Montag von Franziska im Altersheim besucht worden.
      Ihr Großvater wird jeden Montag von Franziska im Altersheim besucht.
      Ihr Großvater wird jeden Montag von Franziska im Altersheim besucht werden.

Hallo!

Für das Passiv braucht man das Hilfsverb "werden".

Das Objekt des Aktivsatzes (hier: "ihren Großvater") wird zum Subjekt des Passivsatzes.
Dabei steht im Passiv-Satz das "werden" an 2. Position und das Verb steht im Partizip Perfekt am Satzende.

Das Passiv existiert in allen Zeiten. Im Satz "Franziska hat jeden Montag ihren Großvater im Altersheim besucht." steht "hat...besucht" im Perfekt. Also braucht auch der Passiv-Satz das Perfekt.
Das Perfekt im Passiv bildet man mit "ist" an 2. Position, dem Partizip Perfekt des Verbes am Satzende und DANACH noch das Hilfsverb "worden":
"Ihr Großvater IST jeden Montag von Franziska im Altersheim BESUCHT WORDEN."

Liebe Grüße!

Online-Lehrerin-Anna

  • Gast
Re:Das Passiv - Zustandspassiv, Vorgangspassiv
« Antwort #5 am: Februar 05, 2012, 10:58:24 Vormittag »
   Thema: Präteritum - Modalverben/haben/sein/werden
Unterthema: Modalverben, sein, haben, werden

   Meine Kinder, Jim und Jack, ... 2001 und 2004 geboren.
      wurde
      wurdet
      wurden
      wurdest

Erklärung:
Hallo!

Das Verb "gebären" (also: Kinder bekommen) benutzt man eigentlich nur im Passiv: "werden" + Partizip Perfekt "geboren".
Das Präteritum von "werden" heißt "wurden". "Jim und Jack" sind zwei Personen, also braucht man die Plural-Endung "-en":
"Meine Kinder, Jim und Jack, wurden 2001 und 2004 geboren."

Liebe Grüße!

Online-Lehrerin-Anna

  • Gast
Re:Das Passiv - Zustandspassiv, Vorgangspassiv
« Antwort #6 am: Mai 03, 2012, 08:23:49 Vormittag »
   Thema: VERB: Passiv – Vorgangspassiv
Unterthema: Vorgangspassiv (em-Hauptkurs)

   Daniela bewundert die neuen Designs auf der Automesse.
      Die neuen Designs werden von Daniela bewundert.
      Die neuen Designs werden von Daniela bewundern.
      Die neuen Designs werden von Daniela gewundert.
      Die neuen Designs werden von Daniela verbewundert.


Erklärung:
Hallo!

Im Satz mit Passiv ist das Subjekt nicht interessant oder nicht bekannt. Deshalb wird das Objekt des Aktiv-Satzes zum Subjekt des Passiv-Satzes.
Das Verb bekommt das Hilfsverb "werden" an die 2. Position und steht als Partizip am Ende:
"Die neuen Designs WERDEN von Daniela BEWUNDERT."

Beste Grüße!

Online-Lehrerin-Anna

  • Gast
Re:Das Passiv - Zustandspassiv, Vorgangspassiv
« Antwort #7 am: Mai 24, 2012, 09:31:23 Vormittag »
   Thema: Passiv Präteritum, Perfekt, Plusquamperfekt, Futur I und II
Unterthema: Passiv im Präteritum, Perfekt, Plusquamperfekt, Futur

   Die alte Eisenbahn ... von ihrem Besitzer zu einem Restaurant ... .
      wurde - umgebaut
      wurde - geumbaut
      wird - umgebauen
      werden - umbauen

Frage:
WARUM

Erklärung:
Hallo!

Das Passiv bildet man mit dem Hilfsverb "werden" + Partizip Perfekt.
Im Präsens Passiv konjugiert man "werden", im Präteritum Passiv konjugiert man das Präteritum von "werden", nämlich "wurden". Am Ende des Satzes steht immer das Partizip Perfekt.

"Die Eisenbahn" ist femininum, also ist das Pronomen dazu "sie": "sie wurde umgebaut".

Beste Grüße!

Online-Lehrerin-Anna

  • Gast
Re:Das Passiv - Zustandspassiv, Vorgangspassiv
« Antwort #8 am: Juni 04, 2012, 01:00:09 Nachmittag »
   Thema: Passiv Präteritum, Perfekt, Plusquamperfekt, Futur I und II
Unterthema: Passiv im Präteritum, Perfekt, Plusquamperfekt, Futur

   Ich habe mein Zimmer praktisch eingerichtet.
      Mein Zimmer ist von mir praktisch eingerichtet worden.
      Mein Zimmer war von mir praktisch eingerichtet worden.
      Mein Zimmer wird von mir praktisch eingerichtet werden.
      Mein Zimmer wird von mir praktisch eingerichtet.

Erklärung:
Hallo!

Möchte man einen Satz sagen, bei dem die handelnde Person nicht wichtig oder unbekannt ist, dann verwendet man das Passiv.
Das Verb des Passivsatzes hat zwei Teile:
 das Hilfsverb „werden“ oder „sein“ und das Partizip Perfekt des Verbs des Aktivsatzes.

Das Passiv gibt es in allen Zeiten, dabei bleibt das Partizip Perfekt immer gleich, nur das "werden" passt sich den Zeiten an:

Ich lese das Buch. --> Das Buch wird gelesen.
Ich las das Buch. --> Das Buch wurde gelesen.
Ich habe das Buch gelesen. --> Das Buch ist gelesen worden.
Ich hatte das Buch gelesen. --> Das Buch war gelesen worden.
Ich werde das Buch lesen. --> Das Buch wird gelesen werden.

Online-Lehrerin-Anna

  • Gast
Re:Das Passiv - Zustandspassiv, Vorgangspassiv
« Antwort #9 am: November 09, 2012, 06:05:51 Vormittag »

   Thema: VERB: Passiv – Vorgangspassiv
Unterthema: Vorgangspassiv (em-Hauptkurs)

   Der kleine Junge reinigt das Schnellboot.
      Das Schnellboot wird vom kleinen Jungen reinigt.
      Das Schnellboot wird vom kleinen Jungen gereinigen.
      Das Schnellboot wird vom kleinen Jungen gereinigt.
      Das Schnellboot gereinigt wird vom kleinen Jungen.

Frage:
Der kleine Junge reinigt das Schnellboot.

Erklärung:
Hallo!

Für das Passiv braucht man das Hilfsverb "werden".

Das Objekt des Aktivsatzes (hier: "das Schnellboot") wird zum Subjekt des Passivsatzes.
Dabei steht im Passiv-Satz das "werden" an 2. Position und das Verb steht im Partizip 2 am Satzende.

Das Partizip 2 von "reinigen" ist regelmäßig und heißt "gereinigt".
Also:     "Das Schnellboot wird vom kleinen Jungen gereinigt."

Beste Grüße!

Online-Lehrerin-Anna

  • Gast
Re:Das Passiv - Zustandspassiv, Vorgangspassiv
« Antwort #10 am: Juni 27, 2013, 02:36:13 Nachmittag »
Thema: Passiv Präteritum, Perfekt, Plusquamperfekt, Futur I und II
Unterthema: Passiv im Präteritum, Perfekt, Plusquamperfekt, Futur

   Damit machten sie uns eine große Freude.
      Eine große Freude wird uns von ihnen damit gemacht.
      Eine große Freude wurde uns von ihnen damit gemacht.
      Eine große Freude wird uns von ihnen damit gemacht werden.
      Eine große Freude war uns von ihnen damit gemacht worden.

Erklärung:
Hallo!

Das Passiv der Verben bildet man mit dem
a.) Hilfsverb "werden" UND
b.) dem Partizip Perfekt am Satzende.

Dabei zeigt das Hilfsverb die Zeit des Passiv an:
Präsens: Präsens von "werden" + Partizip Perfekt
Präteritum: Präteritum von "werden" + Partizip Perfekt
Perfekt: Perfekt von "werden" OHNE "ge" im Partizip (--> also: "ist ... worden") + Partizip Perfekt vor dem "worden". Zum Bespiel: Das Haus ist gebaut worden.
Plusquamperfekt: Plusquamperfekt von "werden" OHNE "ge" im Partizip (--> also: "war ... worden") + Partizip Perfekt vor dem "worden". Zum Bespiel: Das Haus war gebaut worden.
Futur: Futur von "werden" + Partizip Perfekt vor dem "werden" (Beispiel: Das Haus wird gebaut werden.)

Beste Grüße!

Online-Lehrerin-Anna

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 54
  • Karma: +1/-0
    • Profil anzeigen
Re: Das Passiv - Zustandspassiv, Vorgangspassiv
« Antwort #11 am: Dezember 02, 2013, 06:54:58 Vormittag »
    Thema: VERB: Passiv - Zustandspassiv
Unterthema: Zustandspassiv

   In drei Minuten essen wir, dann ... die Nudeln fertig ...
      sein - kochen.
      ist - gekocht.
      bist - kochen.
      sind - gekocht.

Erklärung:
Das Passiv in der deutschen Sprache bildet man mit den Verben "werden" + Partzip II oder "sein" + Partizip II.

Das "werden" braucht man bei einem Vorgang, einem Prozess, zum Beispiel: "Das Buch wird gelesen." -- Das ist ein Vorgang, der etwas länger dauert.

Das "sein" braucht man bei einem Zustand, einem Resultat, zum Beispiel: "Das Buch ist gelesen." -- Das ist ein Zustand, nach dem Ende des Prozesses.

Das Nomen "Nudeln" ist Plural, also lautet die richtige Lösung:
"In drei Minuten essen wir, dann sind die Nudeln fertig gekocht."

Beste Grüße!

Online-Lehrerin-Anna

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 54
  • Karma: +1/-0
    • Profil anzeigen
Re: Das Passiv - Zustandspassiv, Vorgangspassiv
« Antwort #12 am: April 28, 2014, 07:12:59 Vormittag »
Thema: Passiv der Modalverben
Unterthema: Passiv mit Modalverb + Stellung der Verben im Nebensatz (em - Brückenkurs)

   Wir können die Menüfolge nicht ändern, weil der Küchenchef vorher ... ... ... .
      gefragt - werden - müssen
      fragen - werden - muss
      gefragt - werden - muss
      gefragen - werden - musst

Erklärung:
Hallo!

Der Satz "Wir können die Menüfolge nicht ändern, weil der Küchenchef vorher ... ... ... ." steht im Passiv. Wir wissen nämlich nicht, WER den Küchenchef fragen muss.
Im Passiv mit Modalverben ist es so, dass das Modalverb konjugiert wird. Das Passiv -"werden" steht im Infinitiv und das Aussageverb im Partizip 2.
Im Satz "Wir können die Menüfolge nicht ändern, weil der Küchenchef vorher ... ... ... ." finden wir auch einen Nebensatz. In Nebensätzen steht das Verb immer am Ende.
Die richtige Lösung ist also: "Wir können die Menüfolge nicht ändern, weil der Küchenchef vorher gefragt werden muss."

Beste Grüße!

 

Online Deutschkurs

Online Deutschkurs Audiokurs Deutsch Dativ-Akkusativ Trainer

DeutschAkademie

Deutschkurs in Wien Deutschkurs in Berlin Deutschkurs in München

Facebook, Twitter & Google+

DeutschAkademie @ Facebook DeutschAkademie @ Twitter DeutschAkademie @ Google+